So investieren Sie wie Peter Lynch
14.12.2020 Marion Schlegel

DAX zum Wochenstart im Plus erwartet, Lockdown und Brexit im Fokus – das ist heute wichtig

-%
DAX

Der DAX wird am Montag nach dem Kursrücksetzer vom Freitag wieder etwas erholt erwartet. Der Broker IG taxiert den deutschen Leitindex gut zwei Stunden vor dem Xetra-Start 0,4 Prozent höher auf 13.163 Punkte. Als Treiber inmitten der weiter zugespitzten Corona-Lage gilt hauptsächlich, dass es doch wieder einen Hoffnungsschimmer in den Brexit-Gesprächen gibt.

DAX (WKN: 846900)

Die Gespräche über einen Handelspakt Großbritanniens mit der Europäischen Union werden doch noch einmal fortgesetzt. Darauf einigten sich EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen und der britische Premierminister Boris Johnson bei einem Telefonat am Sonntag. Ursprünglich hatte am Sonntag die endgültige Entscheidung fallen sollen. Beide Seiten lägen bei einigen Schlüsselfragen aber noch "sehr weit auseinander", betonte Johnson.

Unsicherheit löst aber weiter die Tatsache aus, dass Deutschland im Laufe der Woche in einen härteren Lockdown geht.

An den US-Aktienmärkten hat sich vor dem Wochenende nicht mehr viel getan. Anleger zeigten sich ernüchtert von der nach wie vor ausstehenden politischen Einigung auf ein weiteres Corona-Hilfspaket. Der Dow Jones mühte sich nach einem lust- und richtungslosen Handel zu einem Plus von 0,2 Prozent auf 30.046,37 Punkte.

Die Aktienmärkte in Asien sind überwiegend mit Kursgewinnen in die neue Handelswoche gestartet. Der japanische Leitindex Nikkei 225 schloss 0,3 Prozent fester. Der chinesische CSI 300 mit den 300 wichtigsten Aktien der Börsen Schanghai und Shenzhen legte um 0,5 Prozent zu, während der Hang Seng der Sonderverwaltungszone Hongkong 0,6 Prozent einbüßte.

Auf der Terminseite ist es zum Wochenstart recht ruhig. Der VW -Abgasskandal beschäftigt am Montag (12.30 Uhr) erneut den Bundesgerichtshof (BGH). Diesmal geht es um die Frage, ob betroffenen Diesel-Käufern auch dann Schadenersatz von Volkswagen zusteht, wenn sie ihre Klage erst 2019 oder 2020 erhoben haben.

DER AKTIONÄR wird im Laufe des Tages über sämtliche wichtigen Entwicklungen und Neuigkeiten an den nationalen und internationalen Märkten berichten.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0