Hier wird Geschichte geschrieben. Nicht verpassen!
26.03.2015 Michael Schröder

DAX unter Druck: Das sagt der Chart!

-%
DAX

Der DAX hatte in den letzten Tagen ein absteigendes Dreieck ausgebildet mit dem Hochpunkt bei 12.219 Zählern und einer Grundlinie bei 11.800 Zählern. Heute droht der Bruch dieser Unterstützung. Oder gelingt den Bullen ein spätes Comeback?


DER AKTIONÄR hat bereits heute Vormittag erklärt: Mit dem Ausbruch aus dem absteigenden Dreieck nach unten würde sich ein kurzfristiges Kursziel bei 11.400 Punkten ergeben, indem man den Abstand zwischen Grundlinie und Hoch an das Ausbruchsniveau anlegt. Bei 11.400 liegt zudem eine horizontale Unterstützung.

Die Konsolidierung im DAX ist überfällig und durchaus gesund. Auch ein Rückfall in den Bereich von 11.000 Zählern wäre kein Betriebsunfall, weil der seit Oktober gültige Aufwärtstrend immer noch intakt wäre. DER AKTIONÄR hält vorerst an dem Turbo-Short der DZ Bank mit der WKN DG4ETQ fest. Der Stopp sollte aber knapp oberhalb von 11.800 Punkten im DAX platziert werden.

Denn ist nicht ausgeschlossen, dass die Bullen sich noch einmal aufbäumen und die Unterstützung zurückerobern. Zumal die US-Börsen (derzeit) auch am Comeback pfeilen.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0