10.03.2017 Maximilian Völkl

DAX: Starke US-Daten – Börse spielt verrückt

-%
DZ Bank Knock-Out...
Trendthema

Nach den US-Arbeitsmarktdaten ist der DAX am Freitag zwischenzeitlich über die Marke von 12.050 Punkten geklettert. In der Folge ist der deutsche Leitindex aber wieder auf die 12.000-Punkte-Marke zurückgefallen. In den USA sind im Februar mehr Jobs entstanden als erwartet. Der Dow Jones wird vor Börsenstart deshalb stärker erwartet.

235.000 Stellen haben private Unternehmen und der Staat im abgelaufenen Monat geschaffen. Von Reuters befragte Experten hatten im Vorfeld lediglich mit 190.000 gerechnet. Die Arbeitslosenquote sank leicht auf 4,7 Prozent. Das erklärte Ziel der Fed, de facto eine Vollbeschäftigung zu erreichen, ist damit erreicht.

Der US-Dollar hat am Freitag entgegen dem Trend zwar an Boden gegenüber dem Euro verloren. Bei der Sitzung der US-Notenbank am kommenden Mittwoch ist der Weg für eine weitere Zinserhöhung nach den starken Arbeitsmarktdaten aber dennoch frei. Bereits im Dezember hatte die Fed die Zinsen auf eine Spanne zwischen 0,5 und 0,75 Prozent angehoben.

An Bord bleiben

Der überraschend starke Euro hat dem DAX nach ersten Zuwächsen zugesetzt. Nach den starken US-Daten dürfte sich der Weg nach oben in den kommenden Tagen dennoch fortsetzen. Anleger lassen die Gewinne mit dem Schein mit der WKN DGK3M5 laufen (akt. Kurs: 12,34 Euro). Der Stoppkurs liegt bei 9,00 Euro.


Quartalsergebnisse, Bilanzen & Co. - was der größte Investor aller Zeiten daraus macht und was Sie daraus lernen können!

Verfügbarkeit: als Buch und eBook verfügbar

Weitere Informationen und Bestellmöglichkeiten finden Sie hier

Warren Buffetts Lieblingslektüre sind bekanntlich Unternehmensabschlüsse. Aber was hat er im Laufe der Jahrzehnte wirklich aus den Tausenden Ertragsrechnungen, Bilanzen und Kapitalflussrechnungen herausgelesen, was ihn zu einem der reichsten Menschen der Welt gemacht hat?

Buffetts ehemalige Schwiegertochter Mary Buffett und ihr Koautor David Clark nehmen den Leser mit auf eine Reise in die Welt der Unternehmenszahlen. Als Reiseleiter fungiert Investmentlegende Warren Buffett höchstpersönlich. Der Leser erfährt, wo in den Zahlenwerken er die entscheidenden Informationen findet – dabei ist das Buch für Einsteiger verständlich und auch für vorgebildete Leser interessant.

Buchtipp: Kurzfriststrategien für Anleger

Bekannt wurde er mit Langfriststrategien. Doch in seinem neuen Buch widmet sich Börsenexperte Thomas Gebert nun Kurzfriststrategien: Wie bekommt man die kurzfristigen Bewegungen der Aktienkurse in den Griff? Der Schlüssel liegt einerseits in einer speziellen Deutung der Candlestick-Charts, mit denen sich relative Stimmungsextreme diagnostizieren lassen, und andererseits in einem bestimmten Rhythmus, in dem die Kurse schwingen. Die Kombination, auf den emotionalen Umschwung zu warten und ihn zum richtigen Zeitpunkt zu erkennen, macht es möglich, die unmittelbare Richtung des DAX einzuschätzen. Gebert erklärt zudem, wie er zu seiner überaus treffsicheren 2-Wochen-Prognose in seinem beliebten „GebertBrief“ kommt.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 272
Erscheinungstermin: 05.12.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-655-4