12.04.2017 Thomas Bergmann

Furchtlose Anleger - DAX kämpft sich zurück

-%
DAX
Trendthema

Ungeachtet der schlechten Vorgaben aus Übersee legen die Kurse am deutschen Aktienmarkt zu. Zeitweise notiert der DAX bei 12.240 Punkten und damit 100 Zähler höher als zum Xetra-Schluss am Dienstag. Während die Entwicklung sehr positiv zu sehen ist, kann sich der Index auch nicht nach oben absetzen.

Am Dienstagnachmittag war der DAX vorübergehend auf 12.050 Zähler gefallen. Kurz zuvor hatte Nordkorea mit einem Nuklearschlag gegen die USA gedroht. Doch bereits gegen die Abendstunden hatte das Aktienbarometer einen Großteil der Verluste wieder gutgemacht.

Am Vormittag setzt sich die Erholung fort, obwohl zum Beispiel der Nikkei 1,2 Prozent verloren hatte. Euphorie will verständlicherweise aber auch nicht aufkommen. Vor den Wahlen in Frankreich und angesichts der Entwicklungen in Fernost halten sich die große Investoren zurück. Mehr zur technischen Verfassung des DAX erfahren Sie in der aktuellen Sendung "DAX-Check" bei DER AKTIONÄR TV.

Buchtipp: Kurzfriststrategien für Anleger

Bekannt wurde er mit Langfriststrategien. Doch in seinem neuen Buch widmet sich Börsenexperte Thomas Gebert nun Kurzfriststrategien: Wie bekommt man die kurzfristigen Bewegungen der Aktienkurse in den Griff? Der Schlüssel liegt einerseits in einer speziellen Deutung der Candlestick-Charts, mit denen sich relative Stimmungsextreme diagnostizieren lassen, und andererseits in einem bestimmten Rhythmus, in dem die Kurse schwingen. Die Kombination, auf den emotionalen Umschwung zu warten und ihn zum richtigen Zeitpunkt zu erkennen, macht es möglich, die unmittelbare Richtung des DAX einzuschätzen. Gebert erklärt zudem, wie er zu seiner überaus treffsicheren 2-Wochen-Prognose in seinem beliebten „GebertBrief“ kommt.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 272
Erscheinungstermin: 05.12.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-655-4