Einstiegschance – bei diesen 11 Top-Aktien
Foto: Getty Images
20.04.2022 Martin Mrowka

DAX schließt auf Tageshoch – Bayer, Delivery Hero, Siemens Energy, Thyssen und Lanxess im Fokus

-%
DAX

Explodierende Produzentenpreise und Zinserhöhungsängste spielen am deutschen Aktienmarkt derzeit nur eine untergeordnete Rolle. Die großen Indizes wollen aufwärts. Nach dem verhaltenen Start in die Handelswoche schloss der DAX mit Rückenwind von steigenden Kursen an der Wall Street sogar auf Tageshoch.

Mit dem Rückenwind von den weiter steigenden US-Börsen und fallenden US-Renditen reichte es für den DAX zum Xetra-Schluss zu einem Plus von 1,5 Prozent. Mit 14.362 Punkten schloss der Leitindex exakt an der 50-Tage-Linie. Zudem ließ der DAX den Ende März begonnenen leichten Abwärtstrend nun hinter sich. Für den MDAX der mittelgroßen Börsentitel ging es um 1,2 Prozent auf 31.103 Punkte ebenfalls nach oben.

DAX (WKN: 846900)

Positive Impulse kamen aus den USA, wo der Dow Jones Industrial die Gewinne vom Dienstag noch ausbaute. Zudem gingen die Renditen am US-Anleihemarkt zurück.

Mit Blick auf den Krieg in der Ukraine sei zudem an den Finanzmärkten zuletzt viel Negatives bereits eingepreist worden, kommentierte der Comdirect-Marktbeobachter Andreas Lipkow. Neben dem Krieg bleiben die Inflations- und Zinsperspektiven und die Corona-Lage in China zentrale Themen.

Eine Wende nahmen im Tagesverlauf die Kurse der deutschen Essenszulieferer. Nachdem die Lieferando-Mutter Just Eat Takeaway die Absatzprognose kassiert hatte, verloren auch die Branchentitel Delivery Hero und HelloFresh zunächst an Boden. Im Verlauf stiegen Delivery Hero wieder und schlossen mit 2,6 Prozent im Plus.

Analysten lobten bei Just Eat Takeaway die Prognose für die Profitabilität, dies kam auch Delivery Hero zugute. HelloFresh verzeichneten am Ende noch ein kleines Minus, nachdem sie am Morgen noch um 4,6 Prozent abgesackt waren. Die Just-Eat-Aktie stieg auch, weill das Unternehmen keine zwei Jahre nach der Übernahme des US-Lieferdienstes Grubhub einen Verkauf der amerikanischen Tochter erwägt.

Am DAX-Ende litten Bayer-Papiere mit einem Abschlag von zwei Prozent unter fortgesetzten Gewinnmitnahmen. Vor Ostern hatten sie bei 67,47 Euro das höchste Niveau seit fast zwei Jahren erreicht.

Börsen.Briefing Newsletter
Bleiben Sie über die neuesten Entwicklungen bei spannenden Unternehmen und an der Börse auf dem Laufenden. Lesen Sie das Börsen.Briefing. – den täglichen Newsletter des AKTIONÄR. Kostenlos.

Kursgewinne verbuchten Werte aus der Chipbranche. Infineon kletterte im DAX um 2,3 Prozent. Im MDAX legten die Aktien des Zulieferers Siltronic um 4,4 Prozent zu. Gute Stimmung verbreitete hier der Branchenausrüster ASML, der laut dem JPMorgan-Analysten Sandeep Deshpande mit überraschend starken Auftragszahlen aufwartete.

Anfängliche deutliche Verluste machten die Aktien von Siemens Energy teilweise wett und verloren am Ende nur noch 1,6 Prozent. Dass der Energietechnikkonzern die Jahresziele erneut wegen der Probleme bei der Windkraft-Tochter Siemens Gamesa auf den Prüfstand stellt, belastete die Papiere.

Im ohnehin starken Marktumfeld zog im MDAX die Aktie von Thyssenkrupp nach einem schwachen Handelsauftakt um 2,7 Prozent an. Laut einem Medienbericht erwägt der saudische Staatsfonds einen Einstieg bei der Wasserstoff-Tochter Nucera.

Nach einer mehrwöchigen Durststrecke setzte die Lanxess-Aktie heute zur Aufholjagd an. Am Vorabend vorzeitig veröffentlichte Eckdaten zum ersten Quartal kamen an der Börse gut an, der Kurs zuletzt um über fünf Prozent.   (Mit Material von dpa-AFX)

Heute nach 22 Uhr den neuen AKTIONÄR herunterladen
Heute nach 22 Uhr den neuen AKTIONÄR herunterladen – hier!

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
DAX - PKT

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.
Narrative Wirtschaft

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0