Auf Titeljagd gehen mit diesen 11 Aktien
18.06.2019 Maximilian Völkl

DAX mit Kursfeuerwerk – Draghi sei Dank

-%
DAX

Im frühen Handel fiel der DAX am Dienstag noch unter die 12.000-Punkte-Marke. Doch der Test der Unterstützung sollte nur der Startschuss für einen deutlichen Kursanstieg sein. EZB-Chef Mario Draghi hat mit Aussagen zur Geldpolitik für Euphorie bei den Anlegern gesorgt. Ein prominenter Kritiker Draghis meldete sich allerdings auch zu Wort.

Sollte sich der Wirtschaftsausblick nicht bessern, sei eine zusätzliche Lockerung notwendig, so Draghi auf einer Konferenz im portugiesischen Sintra. Weitere Zinssenkungen und Anleihekäufe seien denkbar. Damit steuert die EZB auf eine noch lockerere Geldpolitik als ohnehin schon zu. Am Markt wird spekuliert, dass noch dieses Jahr eine weitere Zinssenkung anstehen könnte.

European Markets rose on comments (unfair to U.S.) made today by Mario D!

Wenig Gefallen fanden Draghis Worte bei US-Präsident Donald Trump. In mehreren Tweets bezeichnete er das Vorgehen der EZB als „unfair gegenüber den USA“ Auch die starke Performance des DAX aufgrund der Stimulierung durch die Geldpolitik bezeichnete er als „sehr unfair gegenüber den USA“.

German DAX way up due to stimulus remarks from Mario Draghi. Very unfair to the United States!

Starker Kurssprung

Der DAX verzeichnet kurz vor Börsenschluss ein Plus rund zwei Prozent und überwand damit den Widerstandsbereich bei 12.200 bis 12.220 Punkten. Auch das Gap bei 12.345 Punkten wurde geschlossen. Sollte die starke Performance vom Dienstag – im Gegensatz zu den jüngsten starken Tagen – bestätigt werden, ist eine neue Long-Position möglich.

Foto: Börsenmedien AG

Auch der Dow Jones legte nach Handelsstart rund 400 Punkte zu. Hier spielt vor allem die wieder aufkeimende Hoffnung auf eine Einigung zwischen den USA und China im Handelskrieg die entscheidende Rolle.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0