Mit diesen Aktien profitieren Sie von der US-Wahl!
17.08.2020 Marion Schlegel

DAX kaum verändert erwartet: Das steht heute im Fokus

-%
DAX

Nach den Gewinnen der Vorwoche dürfte sich der DAX am Montag zunächst schwer tun. Der Broker IG taxiert den Leitindex gut zwei Stunden vor dem Beginn des Xetra-Handels auf 12.890 Punkte und damit leicht unter dem Schlusskurs vom Freitag. Von der Konjunktur gibt es zu Wochenbeginn keine Impulse und die Saison der Quartalsberichte nähert sich ihrem Ende. Borussia Dortmund legt seine vorläufigen Jahreszahlen vor.

DAX (WKN: 846900)

Die kommenden Handelstage dürften angesichts der wieder steigenden Corona-Neuinfektionen von Unsicherheit geprägt sein. Seit Ende Juli nimmt die Zahl der Neuinfizierten in Deutschland wieder zu. Experten sind besorgt, dass es zu einem starken Anstieg der Fallzahlen kommen könnte, der die Gesundheitsämter bei der Nachverfolgung von Ansteckungsketten an ihre Grenzen bringt.

Die Vorgaben aus den USA und Japan sind zum Wochenbeginn uneinheitlich: An der Wall Street hatte es der Dow Jones erst in den letzten Handelsminuten knapp ins Plus geschafft. In Asien meldete die Börse in Tokio Verluste, während es in China kräftige Kursgewinne gab.

Die US-Börsen haben am Freitag nach einer moderaten Berg- und Talfahrt kaum verändert geschlossen. Die Anleger, zwischen Hoffen und Bangen hin- und hergerissen, blieben vor dem Wochenende letztlich vorsichtig und zurückhaltend. Der Dow Jones legte um 0,12 Prozent auf 27.931,02 Punkte zu. Im Wochenverlauf bedeutet das ein Plus von 1,8 Prozent.

DowJones (ISIN: DE000DB2KFA7)

Die Aktienmärkte in Asien haben zum Wochenstart keine einheitliche Linie eingeschlagen. Der CSI 300 mit den 300 wichtigsten Aktien der chinesischen Festlandbörsen stieg am Montag zuletzt um 2,56 Prozent und der Hang Seng in Hongkong gewann 1,43 Prozent. In China setzten die Marktteilnehmer auf eine weitere Unterstützung der Notenbank bei der Bewältigung der Corona-Krise. In Japan büßte der Leitindex Nikkei 225 zuletzt hingegen 0,62 Prozent ein.

DER AKTIONÄR wird im Laufe des Tages über sämtliche wichtigen Entwicklungen und Neuigkeiten an den nationalen und internationalen Märkten berichten.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0