26.07.2017 Thomas Bergmann

DAX in Wartestellung - Hoffen und Bangen mit der Fed

-%
DAX
Trendthema

Am Abend wird der Offenmarktausschuss der US-Notenbank seine 2-tägige Sitzung beenden und die Ergebnisse präsentieren. Im Markt rechnet niemand mit einer Anhebung der Leitzinsen, dennoch scheint jeder davor etwas Angst zu haben. Der DAX präsentiert sich am Morgen leblos.

Verkaufssignal aktiv

Der XDAX eröffnete den Handel mit einem kleinen Minus von sieben Pünktchen im Vergleich zum Vortagesschluss auf Xetra. An dieser Leblosigkeit dürfte sich auch bis zum Abend relativ wenig ändern. Technisch betrachtet hat der DAX mit dem Bruch der Unterstützung bei 12.316 Punkten eine Umkehrformation abgeschlossen. Das wahrscheinliche Ziel ist jetzt die Marke von 12.000 Punkten, im schlechteren Fall wird auch die 200-Tage-Linie einem Test unterzogen.

Es sei denn der DAX erobert schnell die Marke von 12.320 Zählern zurück. Dann besteht die Chance, dass der jüngste Rücksetzer lediglich ein kurzer Ausrutscher war. Vorerst aber bleibt der DAX-Short mit der WKN DD0NJP erste Wahl.