01.12.2017 Thomas Bergmann

DAX in Not - kommt das Verkaufssignal?

-%
DAX
Trendthema

Nach dem gescheiterten Ausbruchsversuch am Vortag dominieren am Freitag die roten Vorzeichen. Kurz nach Handelseröffnung notiert der DAX trotz der positiven Vorgaben von der Wall Street zeitweise 100 Punkte im Minus und damit deutlich unterhalb von 13.000 Punkten. Noch ein paar Punkte weniger und der deutsche Leitindex generiert ein neues Verkaufssignal.

Grund für den überraschenden Kurseinbruch ist die Verschiebung der Abstimmung über die US-Steuerreform auf heute, Freitag, 17 Uhr MEZ. Zudem belastet wieder einmal der starke Euro (über 1,19 Dollar) die Stimmung der Anleger.

Welche Marken jetzt wichtig sind und wie sich Anleger aufstellen sollten, erfahren Sie im aktuellen "DAX-Check" bei DER AKTIONÄR TV.

Buchtipp: Kurzfriststrategien für Anleger

Bekannt wurde er mit Langfriststrategien. Doch in seinem neuen Buch widmet sich Börsenexperte Thomas Gebert nun Kurzfriststrategien: Wie bekommt man die kurzfristigen Bewegungen der Aktienkurse in den Griff? Der Schlüssel liegt einerseits in einer speziellen Deutung der Candlestick-Charts, mit denen sich relative Stimmungsextreme diagnostizieren lassen, und andererseits in einem bestimmten Rhythmus, in dem die Kurse schwingen. Die Kombination, auf den emotionalen Umschwung zu warten und ihn zum richtigen Zeitpunkt zu erkennen, macht es möglich, die unmittelbare Richtung des DAX einzuschätzen. Gebert erklärt zudem, wie er zu seiner überaus treffsicheren 2-Wochen-Prognose in seinem beliebten „GebertBrief“ kommt.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 272
Erscheinungstermin: 05.12.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-655-4