Kostenloser Ratgeber: Wirecard - Diese Chancen haben Sie jetzt
03.01.2017 Thomas Bergmann

DAX im Rallyemodus - 11.600 sind heute fällig

-%
DAX

Nach dem furiosen Jahresauftakt am Montag - ganz anders als 2016 - geht es am Dienstag zunächst weiter nach oben. Der XDAX als vorbörslicher Indikator liegt rund 35 Punkte oder 0,3 Prozent über dem Xetra-Schluss vom Vortag. Die deutschen Börsianer kochen derzeit ihr eigenes Süpplein, waren die Börsen in Amerika und in Japan geschlossen. Neben der Charttechnik kommt Unterstützung von der Währungsseite.

Schwacher Euro

Nach dem Sprung in Richtung 1,06 Dollar ist der Euro zuletzt wieder unter die Marke von 1,05 Dollar gefallen. Ein schwacher Euro hilft der exportlastigen deutschen Wirtschaft. Viele Experten gehen angesichts der jüngsten Entscheidungen der Notenbanken mittlerweile davon aus, dass die europäische Einheitswährung im Laufe des Jahres die Parität zum Dollar erreichen wird.

Auf dem Terminkalender steht heute noch die Veröffentlichung einiger Konjunkturdaten wie den vorläufigen Verbraucherpreisen in Deutschland (14 Uhr) sowie den Bauausgaben und dem ISM-Einkaufsmanagerindex in den USA (16 Uhr).

Nächstes Kaufsignal

Technisch betrachtet dürfte sich der Aufschwung am deutschen Aktienmarkt fortsetzen. Mit dem Anstieg über das Jahreshoch 2016 von 11.482 Punkten und damit dem Ausbruch aus der engen Seitwärtsrange, die der DAX vor dem Jahreswechsel ausbildete, generierte der Index ein frisches Kaufsignal. Als nächstes Kursziel wartet nun das Hoch von August 2015 bei 11.670 Zählern, ehe das Julihoch von 2015 bei 11.802 Punkten in den Blickpunkt rücken dürfte. Nach unten dient die Marke von 11.400 Zählern als Unterstützung. Weitere Auffanglinien sind bei 11.000 und 10.800 Punkten zu finden.

Gewinne laufen lassen!

Der bei 11,32 Euro empfohlene Turbo-Optionsschein mit der WKN DGH2BL notiert mittlerweile über 60 Prozent im Plus. Der Stoppkurs für das Papier wurde auf 15,20 Euro festgesetzt.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0