29.01.2019 Thomas Bergmann

DAX im Konsolidierungsmodus: Darauf müssen die Anleger achten

-%
DZ Bank Knock-Out DAX
Trendthema

In Anbetracht der bevorstehenden Ereignisse – Apple-Zahlen, Brexit-Abstimmung, Handelsgespräche, US-Arbeitsmarktdaten – halten sich die deutschen Anleger mit großangelegten Käufen zurück. Entsprechend lustlos präsentiert sich der DAX, der zudem unter dem Einfluss der SAP-Zahlen steht. Immerhin gibt es Versuche, die Unterstützung bei 11.200 zu verteidigen.

Berichtssaison nimmt Fahrt auf

Die SAP-Zahlen sind bei den Anlegern nicht gut angekommen, wenngleich sich das Minus in Grenzen hält. Auch das Indexschwergewicht Bayer belastet den DAX. Spannend wird diese Woche, wenn gleich mehrere US-Hightechs ihre Quartalszahlen veröffentlichen. Den Anfang macht Apple heute, Facebook ist morgen dran.

Große Hoffnungen setzen Anleger sicher in die nächsten Handelsgespräche. Der Druck auf die Verhandlungspartner ist groß. Es gibt Anzeichen einer Deeskalation, aber noch keine für eine durchschlagende Einigung.

Kampf um 11.200

Spannung ist aber auch aus technischer Sicht geboten. Kann der DAX die Unterstützung bei 11.200 verteidigen, wäre dies ein bullishes Signal. Es ist jedoch nicht auszuschließen, dass der Index das Gap bei 11.149 noch schließt. Heute Morgen hat er es leider um zehn Zähler verpasst.

Alles weitere zum DAX und zum empfohlenen Turbo-Optionsschein erfahren Sie in der aktuellen Ausgabe des "DAX-Check" bei DER AKTIONÄR TV.