Mit diesen Aktien profitieren Sie von der US-Wahl!
20.07.2020 Marion Schlegel

DAX: Gemischte Vorgaben – alles blickt auf diese Marke

-%
DAX

Nach der starken Vorwoche dürfte der DAX seine Gewinne am Montag zunächst halten: Der Broker IG taxiert den deutschen Leitindex gut zwei Stunden vor dem Xetra-Start mit einem Plus von 0,06 Prozent auf 12.938 Punkte. In der Vorwoche war der DAX bereits um Haaresbreite an der runden Marke von 13.000 Punkten vorbei geschrammt. Der Wochengewinn betrug dennoch 2,3 Prozent. Die Hoffnung auf einen baldigen Impfstoff gegen das Coronavirus überwog die Sorgen um die zweite Erkrankungswelle. Der EU-Gipfel über das Coronahilfspaket erweist sich derweil als zähes Ringen.

DAX (WKN: 846900)

Der Dow Jones hat am Ende einer soliden Börsenwoche leicht nachgegeben. Die anderen wichtigen Börsenindizes hingegen schlossen am Freitag moderat im Plus. Im Fokus standen US-Konjunkturdaten: So hat sich die Stimmung der Verbraucher angesichts der angespannten Corona-Lage eingetrübt. Der Dow fiel am Freitag um 0,23 Prozent auf 26.671,95 Punkte. Auf Wochensicht aber ergibt sich ein Plus von 2,29 Prozent. Getrieben von der Hoffnung auf einen Corona-Impfstoff war das Börsenbarometer zur Wochenmitte bis auf 27.071 Punkte angestiegen und hatte damit den Kurseinbruch Mitte Juni wieder wett gemacht. Anschließend ging ihm jedoch etwas die Kraft aus – auch wegen der Sorgen um eine heftige zweite Welle der Viruserkrankung. Der breiter gefasste S&P 500 legte am Freitag um 0,28 Prozent auf 3.224,73 Zähler zu.

Die wichtigsten Börsen Asiens haben am Montag keine gemeinsame Richtung gefunden. Der japanische Leitindex Nikkei 225 notierte zuletzt hauchdünn im Minus. In China hingegen stieg der CSI 300 mit den 300 wichtigsten Aktien der chinesischen Festlandbörsen um mehr als zwei Prozent. Der Hang Seng in Hongkong legte moderat zu.

Von der Terminseite her ist es zum Wochenstart recht ruhig. Am Abend präsentiert IBM die Zahlen zum zweiten Quartal.

DER AKTIONÄR wird im Laufe des Tages über sämtliche wichtigen Entwicklungen und Neuigkeiten an den nationalen und internationalen Märkten berichten.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0