Zeit für Stock-Picking: Jetzt auf diese Titel setzen!
28.08.2020 Marion Schlegel

DAX: Fed sorgt für Unterstützung – dieser Widerstand steht jetzt im Fokus

-%
DAX

Die historische Entscheidung der US-Notenbank Fed für mehr Spielraum bei ihrem Inflationsziel dürfte vor dem Wochenende die Kurse am deutschen Aktienmarkt stützen. Der Leitindex DAX wurde am Freitag knapp zwei Stunden vor Handelsbeginn vom Broker IG mit 13.120 Punkten 0,2 Prozent höher indiziert im Vergleich zum Schlusskurs vom Vortag. Da hatte sich der DAX erneut nicht über der Hürde bei 13.200 Zählern etablieren können und war dann zurückgefallen.

DAX (WKN: 846900)

Sollte der DAX es vor dem Wochenende über den Widerstand bei 13.200 Punkten schaffen, rückt das Hoch vom Juli bei 13.313 Zählern in Reichweite. Bis zum Rekordhoch vom Februar unmittelbar vor dem weltweiten Corona-Börsencrash wären es für den DAX dann nur noch knapp vier Prozent.

Der Dow Jones legte am Donnerstagabend um 0,57 Prozent auf 28.492,27 Punkte zu. Das New Yorker Kursbarometer schlug sich so dieses Mal besser als die zuletzt stark gefragten Technologiewerte. Der technologielastige Nasdaq 100 schaffte zwar früh den nächsten Rekord, dann ging ihm aber die Luft aus. Am Ende gab er um 0,38 Prozent auf 11.926,16 Zähler nach. Der marktbreite S&P 500 schloss dagegen 0,17 Prozent höher bei 3.484,55 Zählern.

Nasdaq 100 (ISIN: DE000DB2KFB5)

Auch die Anleger an den wichtigen Börsen Asien zeigten sich zuversichtlich. Der CSI 300 mit den 300 wichtigsten Aktien der chinesischen Festlandbörsen legte um rund ein Prozent zu und der Hang Seng in Hongkong gewann 0,9 Prozent. Allerdings geriet in Japan der Leitindex Nikkei 225 zuletzt unter Druck und fiel um mehr als ein Prozent infolge von Presseberichten über einen bevorstehenden Rücktritt des japanischen Premierministers Shinzo Abe.

Von der Terminseite her ist es am heutigen Freitag recht ruhig. Fresenius lädt zur Hauptversammlung. Am Nachmittag veröffentlicht in den USA die Uni Michigan die Daten zum Verbrauchervertrauen.

DER AKTIONÄR wird im Laufe des Tages über sämtliche wichtigen Entwicklungen und Neuigkeiten an den nationalen und internationalen Märkten berichten.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0