+4.390% in 5 Jahren – jetzt Erfolgsstrategie sichern
Foto: Börsenmedien AG
05.07.2016 Thomas Bergmann

DAX fährt rückwärts - Brexit-Sorgen wieder ein Thema

-%
DAX

Nach der Erholungsrally in der vergangenen Woche scheint sich nach Ansicht von Experten der Brexit-Schatten wieder auf den deutschen Aktienmarkt zu legen. Der DAX verliert am frühen Morgen an Boden und nähert sich zeitweise der Marke von 9.600 Punkten. Ein stärkerer Rücksetzer ist allerdings nicht zu erwarten.

Brexit-Sorgen?

Einige Investoren hätten zum Wochenauftakt erst einmal Kasse gemacht, doch habe auch die Sorge über der wirtschaftlichen Folgen der Entscheidung der Briten zum Ausstieg aus der Europäischen Union auf den Märkten gelastet, sagte Marktanalyst Michael Hewson vom Broker CMC Markets UK. Hinzu kommen negative Vorgaben von der Tokioter Börse, die unter einer Aufwertung des Yen litt.

Positive Nachrichten kommen hingegen aus China, wo die Unternehmer im Dienstleistungssektor optimistischer in die Zukunft blicken als zuletzt. Im Tagesverlauf dürften sich die Blicke auf Einkaufsmanager-Daten aus der Eurozone richten. Gespannt warten sicherlich die Anleger auch auf den Handelsauftakt an der Wall Street, die am Montag feiertagsbedingt geschlossen hatte.

Foto: Börsenmedien AG

Technisch betrachtet ist der DAX bei 9.800 Punkten vorerst an seine Grenzen gestoßen. Damit bleibt auch ein Gap-Close bei 9.850 Zählern bislang unerreicht. Sollte der DAX wider Erwarten stärker zurückfallen, dient der Bereich um 9.500 Punkte als massive Unterstützung. Neben der Horizontalen liegt hier das 50%-Fibonacci-Retracement der jüngsten Aufwärtsbewegung.

Sollte die Hürde bei 9.800 übersprungen werden, dürfte es zügig Richtung 9.850 und im Anschluss bis 10.000 Zähler gehen. Entscheidend auf mittlere Sicht ist ein Überwinden der 200-Tage-Linie (10.057).

Kauflimit aktiviert

Durch den Rücksetzer am Montag ist das Kauflimit für den Turbo-Long mit der WKN DG2E62, der im aktuellen Heft 28/2016 im "DAX-Check" empfohlen wurde, aktiviert worden. Der Stoppkurs wird bei einem DAX-Stand von 9.480 Zählern platziert.

Behandelte Werte

Name WKN
Isin
Wert Veränderung
in %
DAX 846900
DE0008469008
- Pkt.

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8