Profitieren Sie von Korrekturen
09.04.2021 Marion Schlegel

DAX in Lauerstellung zum Rekordhoch, Inflation im Blick – das ist heute wichtig

-%
DAX

Die Anleger am deutschen Aktienmarkt dürften sich am Freitag nach dem jüngsten DAX-Rekord weiter zurückhalten. Der Broker IG taxiert den Index rund zwei Stunden vor dem Auftakt auf 15.202 Punkte und damit unverändert. Am Dienstag war der deutsche Leitindex erstmals über die Marke von 15.300 Punkten geklettert, seither lassen es die Investoren ruhiger angehen.

DAX (WKN: 846900)

Zuletzt hatten neben Fortschritten im Kampf gegen die Corona-Pandemie vor allem das billionenschwere US-Konjunkturprogramm sowie die Aussicht auf eine noch lange ultralockere Geldpolitik der US-Notenbank Fed und der Europäischen Zentralbank für gute Stimmung gesorgt.

Ein deutlicher Anstieg der Erzeugerpreise in China im März könnte nun aber die gute Laune ein wenig dämpfen. Denn: der Preisanstieg könnte durchaus Inflationssorgen wieder aufkommen lassen.

Die Aussicht auf eine weiterhin lockere US-Geldpolitik hat am Donnerstag am New Yorker Aktienmarkt insbesondere die konjunktursensiblen Technologiewerte weiter nach oben getrieben. So zog der Nasdaq 100 um 1,04 Prozent auf 13.758,51 Punkte an. Er nähert sich allmählich wieder seinem Rekordhoch von Mitte Februar. Der breit gefasste Aktienindex S&P 500, in dem auch viele Tech-Werte enthalten sind, erklomm erneut ein Rekordhoch. Knapp darunter beendete er den Handel mit plus 0,4 Prozent auf 4.097,17 Punkte. Der Dow Jones Industrial kam mit plus 0,2 Prozent auf 33.503,57 Punkte hingegen nur leicht voran.

Die Börsen Asiens haben am Freitag keine gemeinsame Richtung gefunden. In Japan stieg der Leitindex Nikkei 225 zuletzt um knapp ein halbes Prozent. In China gerieten die Kurse indes unter Druck, nachdem Daten zu den Erzeugerpreisen erneut Inflationssorgen aufkommen ließen. Der CSI-300-Index mit den 300 größten Unternehmen, die an Chinas Festlandsbörsen gelistet sind, fiel um mehr als ein Prozent und der Hongkonger Hang-Seng-Index sank um mehr als ein halbes Prozent.

DER AKTIONÄR wird im Laufe des Tages über sämtliche wichtigen Entwicklungen und Neuigkeiten an den nationalen und internationalen Märkten berichten.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0