Neustart: Das 100.000 Euro Depot
23.02.2016 Thomas Bergmann

DAX bei 9.500 - Behalten die Bullen die Oberhand?

-%
DAX
Trendthema

Der deutsche Leitindex wird am Dienstag dürfte mit leichten Verlusten in den Handel starten. Nachdem der DAX am Vortag rund zwei Prozent zugelegt hatte, pendelt der vorbörsliche XDAX um die Marke von 9.500 Punkten. Das Minus an den asiatischen Börsen sorge zum Handelsauftakt erst einmal für schlechtere Laune, sagte Aktienhändler Mark Lee von London Capital Group.

In Asien dominierten am Morgen die Verlierer. Die chinesischen Börsen verloren zeitweise mehr als ein Prozent, der Nikkei rund 0,4 Prozent. Börsianer machten hierfür neben dem wieder schwächeren Ölmarkt auch den Yuan verantwortlich. Die chinesische Zentralbank hatte den Wechselkurs des Yuan so deutlich abgewertet, wie seit sechs Wochen nicht mehr. Das habe zur Flucht in den Yen geführt, die den japanischen Aktienmarkt und seine Exportwerte belastete. Die Vorgaben aus den USA sind positiv. Der Dow Jones Industrial stieg über den charttechnischen Widerstand von 16.500 Punkten und erreichte mit 16.620 Zählern das höchste Niveau seit Anfang Januar.

Ifo-Index erwartet

Auf der Konjunkturseite wird das Ifo-Geschäftsklima mit Spannung erwartet und auch das deutsche Bruttoinlandsprodukt BIP im vierten Quartal wird bekannt gegeben. Die Turbulenzen an den Kapitalmärkten dürften die Stimmung der deutschen Top-Manager negativ beeinflusst und den Wert weiter gedrückt haben. Die Schätzungen belaufen sich auf 106,7 bis 106,8 Punkte, nach 107,3 Zählern im Januar.

Beim DAX kommt es jetzt darauf an, dass er die Marke von 9.500 Punkten verteidigt und im Anschluss auch die Hürde bei 9.550 Zählern nimmt. Bei 9.500 verläuft die untere Begrenzungslinie des seit April 2015 gültigen Abwärtstrendkanals. Die 9.550 resultiert aus dem jüngsten Verlaufshoch.

Spekulation mit Long-Position

Das Chartbild des DAX hat sich zuletzt deutlich aufgehellt. DER AKTIONÄR hat am Montag empfohlen, mit dem Turbo-Optionsschein mit der WKN DZN22W auf eine Fortsetzung der Erholung zu setzen. Ein Stoppkurs bei umgerechnet 9.380 Punkten sichert ab. Mehr zum DAX sehen Sie im täglichen DAX-Check bei DER AKTIONÄR TV (www.deraktionaer.tv) oder lesen Sie an dieser Stelle.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0