Die Millionenchance – finanzielle Freiheit beginnt hier
Foto: Börsenmedien AG
23.02.2016 Thomas Bergmann

DAX bei 9.500 - Behalten die Bullen die Oberhand?

-%
DAX

Der deutsche Leitindex wird am Dienstag dürfte mit leichten Verlusten in den Handel starten. Nachdem der DAX am Vortag rund zwei Prozent zugelegt hatte, pendelt der vorbörsliche XDAX um die Marke von 9.500 Punkten. Das Minus an den asiatischen Börsen sorge zum Handelsauftakt erst einmal für schlechtere Laune, sagte Aktienhändler Mark Lee von London Capital Group.

In Asien dominierten am Morgen die Verlierer. Die chinesischen Börsen verloren zeitweise mehr als ein Prozent, der Nikkei rund 0,4 Prozent. Börsianer machten hierfür neben dem wieder schwächeren Ölmarkt auch den Yuan verantwortlich. Die chinesische Zentralbank hatte den Wechselkurs des Yuan so deutlich abgewertet, wie seit sechs Wochen nicht mehr. Das habe zur Flucht in den Yen geführt, die den japanischen Aktienmarkt und seine Exportwerte belastete. Die Vorgaben aus den USA sind positiv. Der Dow Jones Industrial stieg über den charttechnischen Widerstand von 16.500 Punkten und erreichte mit 16.620 Zählern das höchste Niveau seit Anfang Januar.

Foto: Börsenmedien AG

Ifo-Index erwartet

Auf der Konjunkturseite wird das Ifo-Geschäftsklima mit Spannung erwartet und auch das deutsche Bruttoinlandsprodukt BIP im vierten Quartal wird bekannt gegeben. Die Turbulenzen an den Kapitalmärkten dürften die Stimmung der deutschen Top-Manager negativ beeinflusst und den Wert weiter gedrückt haben. Die Schätzungen belaufen sich auf 106,7 bis 106,8 Punkte, nach 107,3 Zählern im Januar.

Beim DAX kommt es jetzt darauf an, dass er die Marke von 9.500 Punkten verteidigt und im Anschluss auch die Hürde bei 9.550 Zählern nimmt. Bei 9.500 verläuft die untere Begrenzungslinie des seit April 2015 gültigen Abwärtstrendkanals. Die 9.550 resultiert aus dem jüngsten Verlaufshoch.

Spekulation mit Long-Position

Das Chartbild des DAX hat sich zuletzt deutlich aufgehellt. DER AKTIONÄR hat am Montag empfohlen, mit dem Turbo-Optionsschein mit der WKN DZN22W auf eine Fortsetzung der Erholung zu setzen. Ein Stoppkurs bei umgerechnet 9.380 Punkten sichert ab. Mehr zum DAX sehen Sie im täglichen DAX-Check bei DER AKTIONÄR TV (www.deraktionaer.tv) oder lesen Sie an dieser Stelle.

(Mit Material von dpa-AFX)

Behandelte Werte

Name WKN
Isin
Wert Veränderung
in %
DAX 846900
DE0008469008
- Pkt.

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8