Bullish - jetzt kaufen!
Foto: Shutterstock
15.04.2021 Marion Schlegel

DAX auf Tuchfühlung zum Allzeithoch, US-Berichtssaison im Fokus – das ist heute wichtig

-%
DAX

Der DAX macht es sich wohl auch am Donnerstag auf seinem hohen Niveau gemütlich. Nach dem Erreichen der Bestmarke von knapp 15.312 Punkten kurz nach Ostern bewegt sich der Leitindex nun schon seit Tagen orientierungslos in einem Bereich, der etwa 100 Punkte darunter liegt. Der Broker IG taxierte den Leitindex zwei Stunden vor dem Auftakt auch nun wieder kaum verändert bei 15.203 Punkten. Dies bedeutet ein knappes Minus von 0,04 Prozent.

DAX (WKN: 846900)

Marktbeobachter Stephen Innes vom Broker Axi sieht die Märkte derzeit über Anlageklassen hinweg in einem Gleichgewicht. Am Horizont gebe es derzeit nur wenig, was diese Stabilität stören könnte. Es sei zwar nicht außergewöhnlich, dass die Anleger vor der Berichtssaison eine abwartende Haltung einnehmen, aber selbst nach diesen Maßstäben sei es derzeit besonders ruhig an den Börsen.

Am Vortag war der Start in die US-Berichtssaison mit Zahlen von JPMorgan und Goldman Sachs verheißungsvoll verlaufen, am Gesamtmarkt wurde dies aber nicht zum Kurstreiber. Der US-Leitindex Dow Jones Industrial ist am Mittwoch auf ein Rekordhoch gestiegen, hat das hohe Niveau am Ende aber nicht ganz halten können. Zur Schlussglocke stand noch ein Plus von 0,2 Prozent auf 33.730,89 Punkte zu Buche. Auch der marktbreite S&P 500 erreichte zunächst einen weiteren Höchststand. Anschließend gab er die Gewinne aber wieder ab und verlor 0,4 Prozent auf 4.124,66 Zähler. Der am Dienstag auf ein weiteres Rekordhoch gestiegene Nasdaq 100 hinkte diesmal mit minus 1,3 Prozent auf 13.803,91 Punkte hinterher. Die Kurse von Trendsettern und Schwergewichten wie Amazon, Apple, Facebook und Netflix gaben sämtlich nach.

Die Börsen Asiens haben auch am Donnerstag keine gemeinsame Richtung gefunden. Der CSI-300-Index mit den 300 größten Unternehmen, die an Chinas Festlandsbörsen gelistet sind, sank zuletzt um 1,6 Prozent und der Hongkonger Hang-Seng-Index büßte rund ein Prozent ein. In Japan legte der Leitindex Nikkei 225 hingegen um 0,1 Prozent zu.

Der Donnerstag bringt nun weitere Geschäftszahlen von großen US-Banken und diverse US-Konjunkturdaten am Nachmittag. Zudem berichten Pepsico und Alcoa über die Entwicklung im ersten Quartal. Hierzulande werden die Blicke in der Immobilienbranche nach Karlsruhe gerichtet, wo die Entscheidung ansteht, ob der Berliner Mietendeckel verfassungsgemäß ist.

DER AKTIONÄR wird im Laufe des Tages über sämtliche wichtigen Entwicklungen und Neuigkeiten an den nationalen und internationalen Märkten berichten.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0