26.10.2016 Thomas Bergmann

DAX am Nachmittag auf Wiedergutmachungstour

-%
DAX
Trendthema

Nach dem Fall auf zwischenzeitlich 10.632 Punkte kann der deutsche Aktienmarkt am Nachmittag einen Teil der Verluste wieder aufholen. Unterstützung kommt von den neuesten Daten des Energieministeriums: Demnach sind die Rohöllagerbestände überaschend gesunken. Dies beflügelt wiederum den Ölpreis und die Energie-Aktien an der Wall Street.

Durch die Erholung am Nachmittag besteht weiterhin die Hoffnung, dass dem DAX der Befreiungsschlag in Form eines Ausbruchs aus der monatelangen Seitwärtsbewegung gelingt. Auf Schlusskursbasis wäre ein Anstieg über die Marke von 10.762 vonnöten. Das Intraday-Jahreshoch liegt mittlerweile bei 10.828 Zählern.

DER AKTIONÄR ist mit der Long-Empfehlung DGH1JP heute Morgen ausgestoppt worden. Wie sich Anleger jetzt positionieren sollten, lesen Sie im neuen AKTIONÄR 44/2016. Die Ausgabe können Sie heute Abend gegen 22:30 Uhr hier herunterladen.

Buchtipp: Warum der DAX auf 10.000 Punkte steigt

Thomas Gebert ist seit mehreren Jahrzehnten an den Finanzmärkten aktiv. Der von ihm entwickelte Börsenindikator wird regelmäßig in der Wirtschaftspresse besprochen und diente einer führenden Investmentbank als Grundlage für ein erfolgreiches Zertifikat. Inmitten der Finanzkrise will der Börsenprofi eine Lanze für den Optimismus brechen. In seinem Manifest mit dem provozierenden Titel "Warum der DAX auf 10.000 Punkte steigt" zeigt er, warum er gute Chancen sieht, dass sich die aktuelle Krise mit ein wenig Abstand als hervorragende Kaufchance für mutige Investoren erweisen könnte.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 112
Erscheinungstermin: 27.10.2011
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-942888-95-0