Folgen Sie dem Trend – mit diesen 7 Seriengewinnern
Foto: Shutterstock
16.09.2021 Michael Schröder

DAX: 16.000 Punkte wieder in Reichweite - und 9 wilde Aktien im Fokus

-%
DAX

Die Vorgaben für die heimischen Börsen sind in Summe zwar gemischt: Die Wall Street hatte ihre Gewinne am Vorabend im Verlauf ausgebaut, nachdem in den USA mit dem Empire State Index ein konjunktureller Frühindikator überraschend stark gestiegen war. In Asien jedoch verlief der Handelstag meist mit negativem Ergebnis. Der DAX dürfte sich heute dennoch zunächst fester in den Handel starten.

Aus charttechnischer Sicht befindet sich der heimische Leitindex zwischen 15.500 und 16.000 Punkten weiter in einer neutralen Zone. Bleiben die Bullen am Drücker, könnte in den nächsten Tagen erneut die obere Begrenzung angesteuert werden. Anleger müssen sich bis zu einem neuen starken Einstiegssignal ansonsten weiterhin in Geduld üben.

Am Markt herrscht wegen gemischter Perspektiven weiter kein klares Stimmungsbild. Die Risiken wie eine höher als erwartete Inflation, eine schlechter als erwartet verlaufende Konjunkturerholung, die Zinspolitik der Notenbanken und die möglichen Auswirkungen durch die Covid-Mutationen sind nicht verschwunden. Die Volatilität dürfte in der nächsten Zeit weiter zunehmen.

DAX (WKN: 846900)

Für einen Tag wird der DAX an diesem Donnerstag 31 Mitglieder haben. Die Abspaltung der Antriebstechnik-Tochter Vitesco von Continental wird vorübergehend ein Mitglied. Die Conti-Aktionäre bekommen je ein Vitesco-Papier für fünf Continental-Aktien zugeteilt. Ansonsten gibt es eine Reihe von Quartalszahlen aus der zweiten und dritten Reihe.

Neue Ausgabe

DER AKTIONÄR wird im Laufe des Tages über sämtliche wichtigen Entwicklungen und Neuigkeiten an den nationalen und internationalen Märkten berichten.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8