02.03.2019 Marion Schlegel

Das perfekte Biotech-Investment: Ein Investment, sechs Chancen (Teil 2)

-%
Amgen
Trendthema

Ein rabenschwarzes viertes Quartal hat der Nasdaq Biotech Index hinter sich gebracht. Zeitweise büßte der Index mehr als 25 Prozent seines Wertes ein. Es sah bereits danach aus, als würde er nach unten durchgereicht. Doch genau dann kam die Wende. Mittlerweile hat das Barometer seit dem Tief wieder mehr als 26 Prozent aufholen können. Und die Chancen auf eine Fortsetzung des Aufwärtstrends stehen gut. Einige Werte haben zuletzt mit starken Quartalszahlen überzeugen können. Zudem sind die Pipelines gut gefüllt, im laufenden Jahr stehen einige wegweisende Studienergebnisse auf dem Programm.

Ionis Pharmaceuticals: Wichtiges Jahr

Mit dem gelungenen Sprung auf ein neues 52-Wochen-Hoch machte ein hochinteressanter Biotech-Wert zuletzt auf sich aufmerksam: Ionis Pharmaceuticals. Das VIRICA-Mitglied überzeugte zuletzt mit herausragenden Quartalszahlen. Derzeit arbeitet das Unternehmen an der zulassungsrelevanten Phase-3-Studie mit dem Produktionskandidaten IONIS-HTTRx gegen die Huntington-Krankheit. Mindestens drei weitere Projekte sollen im laufenden Jahr in die entscheidende Phase überführt werden.

Incyte: Viele Studiendaten

Spannend wird es im laufenden Jahr auch bei einem absoluten Schwergewicht in der Branche. So werden gleich mehrere Phase-3-Studiendaten von Incyte erwartet, unter anderem zu Jakafi zur Behandlung der Graft-versus-Host-Reaktion. Zudem darf man auf News zum Krebswirkstoff Pemigatinib gespannt sein und zu einer Vielzahl weiterer Studiendaten. Gelingt dem Wert der Sprung auf ein neues 52-Wochen-Hoch, dürfte auch von charttechnischer Seite weiterer Schwung in die Aktie kommen.

Sechs Top-Werte in einem Index

Die Aktien von Ionis und Incyte sind neben Vertex, Regeneron, Celgene und Amgen auch Teil des VIRICA-Index. Mit nur einem Produkt können Anleger also von der Entwicklung des gesamten Biotech-Aktienkorbs profitieren. Die zahlreichen wichtigen Studiendaten der Indexmitglieder, die noch in diesem Jahr zu erwarten sind, könnten im Erfolgsfall für ordentlich Schwung sorgen. Für Celgene wird im Fall einer erfolgreichen Übernahme ein neuer hochinteressanter Biotech-Wert in den Index aufgenommen. Ob dieses tatsächlich erfolgt, ist allerdings noch offen (vgl. "Biotech-Beben: Mega-Fusion droht zu platzen – Celgene-Aktie bricht massiv ein"). Anleger, die von den enormen Chancen im Sektor und insbesondere den vorgestellten Aktien profitieren möchten, setzen auf den Mini-Future mit der WKN MF20A8 von Morgan Stanley auf den VIRICA.

Auszüge aus diesem Text sind bereits in der Print-Ausgabe 08/2019 von DER AKTIONÄR erschienen. Diese können Sie hier bequem herunterladen.

Hinweis auf potenzielle Interessenkonflikte: flatex ist eine Marke der FinTech Group Bank AG, die eine 100-%-Tochter der FinTech Group AG ist. Der Herausgeber hält unmittelbar über eine Beteiligung Anteile an der FinTech Group AG. Die FinTech Group Bank AG erhält für ihre Leistungen Gebühren von Morgan Stanley & Co. International plc.