11.09.2019 DER AKTIONÄR

Das Ende der Saure-Gurken-Zeit: Das perfekte Depot für die nächsten 6 Monate

-%
DAX

Es keimt wieder Hoffnung auf. Hoffnung, dass die Weltwirtschaft auch dieses Mal gerade noch so die Kurve kriegt und wichtige Volkswirtschaften doch nicht in eine schwere Krise geraten. 

Grund dazu lieferten zuletzt wieder einige überraschend positive Konjunkturdaten aus den USA und China. Denn dort spüren die Unternehmen zwar die nachlassende Dynamik der Weltkonjunktur und natürlich den negativen Einfluss des schwelenden Handelsstreits zwischen den beiden Großmächten. Dennoch liest sich das, was zuletzt aus den USA kam, eher wenig alarmierend: So wurden 130.000 neue Stellen geschaffen. Die Arbeitslosenquote verharrt weiter bei nur 3,7 Prozent. Die US-Wirtschaft dürfte den aktuellen Prognosen zufolge mit etwas mehr als zwei Prozent wachsen.

Auch Chinas Bruttoinlandsprodukt wuchs im zweiten Quartal erneut solide mit sechs Prozent. Was Anleger angesichts der teilweise hysterischen Berichte sämtlicher Medien („niedrigste Wachstumsrate seit 27 Jahren“) beachten sollten: Dass die reinen Wachstumsraten in China stetig sinken, liegt hauptsächlich am höheren Basiseffekt und ist kein Grund zur Panik! 

Weiterlesen mit

Als Abon­nent von DER AKTIONÄR können Sie diesen Artikel kostenlos lesen.

Anmelden
Jetzt abonnieren

Weiterlesen mit

Jetzt Credits geschenkt bekommen und hier gratis weiterlesen.

Was ist SatoshiPay?

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0