100 Prozent mit diesen 7 Aktien?!
Foto: Börsenmedien AG
25.02.2014 Andreas Deutsch

Continental-Aktie: Ungebremst Richtung 200 Euro

-%
DAX

Der Aufwärtstrend der Continental-Aktie gewinnt weiter an Dynamik. Auch am Dienstag liegt das Papier des Herstellers von Reifen und Bremssystemen im Plus. Dabei kletterte die Aktie auf den höchsten Stand seit dem Börsengang im Jahr 1996. Nun rückt die Marke von 200 Euro ins Visier.

Der Appetit der Anleger auf die Continental-Aktie ist nach wie vor groß. Am Dienstag klettert die Aktie um 1,5 Prozent auf 171,60 Euro. Charttechnisch könnte es kaum besser aussehen, zumal der Titel nach wie vor deutlich oberhalb der 200-Tage-Linie notiert.

16 Bullen

Trotz der famosen Rallye trauen 16 von 33 Analysten der Conti-Aktie eine Fortsetzung der positiven Performance zu. 16 empfehlen, die Aktie zu halten. Nur ein Experte rät den Anlegern, die Aktie zu verkaufen.

„Besser gewappnet“

Continental will als Gegengewicht zum Auf und Ab in der stark konjunkturanfälligen Autobranche auch künftig sein übriges Industriegeschäft weiter ausbauen. "Wir möchten den anderen Fuß stärken, um besser gewappnet zu sein für Schwankungen", so der für die Industriesparte ContiTech zuständige Konzernvorstand Heinz-Gerhard.

Um das zu erreichen, will Continental für rund 1,4 Milliarden Euro das US-Unternehmen Veyance Technologies kaufen - einen Spezialisten für Kautschuk- und Kunststofftechnologie. Der Anteil des Industriegeschäfts würde damit konzernweit von 28 auf 32 Prozent steigen. Perspektivisch peilt Conti 40 Prozent an. Auch der Conti-Konkurrent Bosch arbeitet seit längerer Zeit an mehr Unabhängigkeit von der Autozuliefererbranche.

Foto: Börsenmedien AG

Dabei bleiben

Investierte Anleger lassen die Gewinne laufen und sichern ihre Position bei 145 Euro ab.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0