100 Prozent und mehr mit diesen Aktien
18.09.2014 Jochen Kauper

Conti-Aktie: Neue Studie, neues Potenzial

-%
Continental

Die Schweizer Bank Credit Suisse hat Continental auf die "European and Global Focus List gesetzt. Analyst Alexander Haissl hob in einer Branchenstudie vom Donnerstag das Kursziel von 201 auf 208 Euro an. Ein sich beschleunigendes strukturelles Wachstum kombiniert mit einer ausgewogeneren Kostenbasis sollte die Ergebnisse anschieben, so der Experte. Insbesondere das Wachstumspotenzial in den Bereichen Antriebe und aktive Fahrzeugsicherheit sei in den aktuellen Bewertungen nicht ausreichend berücksichtigt. Geht Continental und Faurecia seien am besten hierfür positioniert, hier sei das Aufwärtspotenzial daher am größten.

Conti wird profitieren

Fakt ist: bei Conti ist alles im Lot. Zwei Mal hat der Autozulieferer bereits im laufenden Jahr die Prognose für das Gesamtjahr nach oben geschraubt. Die besseren Aussichten begründet Conti unter anderem mit günstigen Kautschukpreisen. Die spielen eine entscheidende Rolle im Reifengeschäft. Zudem sind die Zukunftsperspektiven gut. Conti wird von neuen Trends im Autobereich wie autonomes Fahren und mehr Sicherheit im Auto profitieren.

Aussichtsreich

Der Verkaufsdruck am deutschen Aktienmarkt in den letzten Wochen hat dazu geführt, dass die Conti-Aktie bis auf 150 Euro durchgereicht wurde. Zwischen 150 und 160 Euro hat die Aktie zuletzt einen Boden ausgebildet. Die Zukunftsperspektiven stimmen. Langfristig ist die Aktie einer der Top Picks im DAX. Die Conti-Aktie ist für den langfristig orientierten Anleger ein Kauf!

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0