Machen Sie jetzt den Stresstest für Ihr Depot
Foto: Shutterstock
10.06.2020 Fabian Strebin

Commerzbank startet mit Rückenwind: Geht die Rallye weiter?

-%
Commerzbank

Von den gestrigen Tiefs löst sich die Commerzbank-Aktie bereits im vorbörslichen Handel. Ob die 200-Tage-Linie bei 4,80 Euro bereits heute nochmals getestet wird, ist fraglich. Das Umfeld ist aber nach wie vor chancenreich.

Die Erleichterungen der EU für Banken befinden sich auf der Zielgeraden. Im Zuge der Coronakrise wurden verschiedene Konzepte in den Raum gestellt, um die Geldhäuser bei der Kreditvergabe zu unterstützen. Der Wirtschafts- und Währungsausschuss des EU-Parlaments hat ein ganzes Paket an Maßnahmen verabschiedet.

Unter anderem wurden Teile der neuen IFRS9-Regelung um ein Jahr verschoben. So soll verhindert werden, dass zusätzliche Rückstellungen für erwartete Kreditausfälle das Eigenkapital der Finanzinstitute schmälern. Zudem werden vorübergehend notleidende Kredite nicht in Rückstellungen mit einbezogen, sofern eine staatliche Garantie vorliegt.

Nach Angaben von Othmar Karas, Verhandlungsführer der Europäischen Volkspartei im Parlament, ermöglichen die neuen Regeln bis zu 450 Mrd. Euro an zusätzlicher Kreditvergabe durch die Banken in diesem Jahr, so die Börsen-Zeitung. Karas lobte insbesondere die vorgezogene Anwendung des gestärkten KMU-Unterstützungsfaktors, der Kredite an kleine und mittelgroße Betriebe verbilligt.

DER AKTIONÄR rät weiterhin zum Einstieg, hat aber das Kursziel auf 6,00 Euro erhöht. Der Stopp sollte nun bei 3,50 Euro platziert werden.


Hinweis auf Interessenkonflikte:

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Commerzbank.

Hinweis auf Interessenkonflikte gemäß §34b WpHG:

Aktien von Commerzbank befinden sich im AKTIONÄR-Depot

Commerzbank (WKN: CBK100)

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Commerzbank - €

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8