06.12.2013 Andreas Deutsch

Commerzbank: Neun Euro oder elf Euro - wo steuert die Aktie hin?

-%
DAX

Die Commerzbank-Aktie ist am Freitag gefragt. Am Mittag kann der Titel leicht zulegen und bleibt über der Marke von zehn Euro. Die Analysten sind sich uneinig, wo der faire Wert der Commerzbank liegt.

Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat die Einstufung für Commerzbank nach einer Veranstaltung in London zum Privatkundengeschäft auf "Reduzieren" und das Kursziel auf neun Euro belassen. Die Bank habe Fortschritte aufgrund ihrer Strategieänderung bekannt gegeben und seit Ende 2012 180 000 neue, großteils wohlhabende Kunden hinzugewonnen, schrieb Analyst Dirk Becker in einer Studie vom Freitag. Die Finanzziele für die Sparte seien bestätigt worden, allerdings ehrgeizig gesetzt.

Mehr Potenzial

Die britische Investmentbank HSBC hat die Einstufung für Commerzbank nach einer Investorenveranstaltung auf "Neutral" mit einem Kursziel von 11 Euro belassen. Der von der Bank für 2016 im Privatkundengeschäft avisierte Gewinn sei erreichbar, schrieb Analyst Johannes Thormann in einer Studie vom Freitag. Dies sei in seinen Schätzungen jedoch bereits enthalten.

Engen Stopp setzen

Die Anleger sollten die Marke von 10,50 Euro im Blick haben. Hier verläuft der seit Juli gültige Aufwärtstrend. Derzeit notiert die Aktie knapp darüber. Wer Commerzbank-Aktien hält, sollte seine Position mit einem engen Stopp absichern.

 

Mit Material von dpa-AFX

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0