21.09.2013 Thorsten Küfner

Commerzbank: Kursziel um 30 Prozent erhöht

-%
DAX

Ingo Frommen von der Landesbank Baden-Württemberg hat die Aktie der Commerzbank wieder einmal näher unter die Lupe genommen. Sein Ergebnis: Der faire Wert der Anteile der Frankfurter Großbank liegt mittlerweile deutlich höher als noch im August.

Anfang August hat Ingo Frommen die Commerzbank-Aktie näher untersucht. Das Ergebnis des Analysten der Landesbank Baden-Württemberg: Er erhöhte das Kursziel für die DAX-Titel von 6,50 auf 7,50 Euro. Nun hat Frommen die Anteile erneut unter die Lupe genommen - und erneut den fairen Wert angehoben. Das neue Ziel für die Commerzbank-Papiere seiht er nun bei 9,75 Euro. Dies ist ein satter Anstieg von 30 Prozent. An seinem Anlagevotum hat der Experte allerdings nichts verändert. Es lautet nach wie vor „Hold".

Kein Kauf

Auch DER AKTIONÄR bleibt für die Aktien der Commerzbank skeptisch gestimmt. Zwar sieht es charttechnisch betrachtet gut aus, mit einer Marktkapitalisierung von fast elf Milliarden Euro ist der DAX-Konzern mittlerweile aber überbewertet.

Viele interessante Fragen und Antworten zur Commerzbank finden Sie in unserer Facebook-Sprechstunde auf www.facebook.com/aktionaer.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0