100 Prozent und mehr mit diesen Aktien
14.03.2014 Andreas Deutsch

Commerzbank: Jetzt wird’s heftig

-%
DAX

Die guten Zeiten für Commerzbank-Aktionäre sind vorbei – vorerst zumindest. Am Freitag rutscht die Aktie der zweitgrößten deutschen Bank weiter ab und entfernt sich weiter vom Aufwärtstrend. Die französische Großbank Societe Generale sieht in der Kursschwäche eine gute Kaufchance.

Im frühen Freitagshandel verliert die Commerzbank-Aktie 1,5 Prozent auf 12,08 Euro. Die wichtige Unterstützung bei 11,90 Euro rückt damit bedenklich nahe. Sollte diese Marke nicht halten, könnte der Kurs schnell Richtung 11,20 Euro fallen.

Kursziel massiv erhöht

Nach Einschätzung von Societe Generale bedeutet dies eine gute Einstiegschance. Die französische Großbank hat die Aktie am Donnerstag von „Verkaufen“ auf „Kaufen“ aufgestuft und das Kursziel von sieben auf 16 Euro angehoben.

Nach mehr als vier Jahren scheine der Restrukturierungsprozess in die letzte Phase zu gehen, so Analyst Philip Richards in seiner Studie. Nicht zum Kerngeschäft gehörende Vermögenswerte seien in dieser Zeit um 61 Prozent auf 116 Milliarden Euro reduziert worden. Nach lang anhaltenden Sorgen der Anleger wegen Verwässerungen bei der Commerzbank dürfte 2015 zudem wieder ein Kapitalüberschuss erwirtschaftet und damit auch wieder eine Dividende gezahlt werden.

Stopp beachten

Die charttechnische Situation bei der Commerzbank ist angeschlagen. Es drohen weitere kurzfristige Verluste. Investierte Anleger beachten den Stoppkurs bei 11,50 Euro.

Mit Material von dpa-AFX

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0