Kostenloser Ratgeber: Wirecard - Diese Chancen haben Sie jetzt
26.06.2013 Thorsten Küfner

Commerzbank: Ein bodenloses Fiasko

-%
DAX

Die Aktie der Commerzbank gerät im heutigen Handel erneut erheblich unter Druck und markiert in weiteres Rekordtief. Was ist der Grund für die äußerst miese Performance des DAX-Titels an einem eigentlich freundlichen Börsentag?

Der DAX ist mit einem deutlichen Plus in den heutigen Handelstag gestartet. Die Aktien der Commerzbank verbilligen hingegen heute dramatisch. Fast fünf Prozent leichter tendieren die Anteile der Frankfurter Großbank und markieren damit ein neues Rekordtief. Negative Nachrichten gibt es heute eigentlich nicht. Denn die einzige Meldung des Tages über den bevorstehenden Verkauf des Depotbankgeschäfts ist eher positiv zu werten.

Bodenlos

Hauptgrund dürfte wohl wieder einmal die Charttechnik sein. Denn wie an dieser Stelle bereits mehrfach erwähnt, sieht es aus charttechnischer Sicht äußerst mau für die Commerzbank-Aktie aus. Der Kurs ist kürzlich aus einem absteigenden Dreieck nach unten ausgebrochen und hat damit ein neues Verkaufssignal generiert. Da nun die wichtige Unterstützung bei 6,97 Euro, das bisherige Allzeittief, nicht gehalten hat, werfen nun viele Investoren ihre Coba-Papiere auf den Markt und es geht steil bergab. 

Finger weg!

DER AKTIONÄR rät weiterhin von jeglichem Engagement bei der Commerzbank ab. Fundamental betrachtet sprechen die chronische Ertragsschwäche, die trüben Aussichten und die im Branchenvergleich hohe Bewertung gegen den DAX-Titel. Und auch aus charttechnische Sicht sieht es mau aus, ein Test des Allzeittiefs bei 6,97 Euro wird immer wahrscheinlicher.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0