14.09.2016 Tamara Bauer

Coca-Cola-Aktie seit 53 Jahren ein Aktionärstraum

-%
Coca-Cola
Trendthema

Warren Buffett liebt Coca-Cola. Die Aktien des Kultgetränks sind im Depot seiner Beteiligungsgesellschaft Berkshire Hathaway seit Jahren eine feste Größe. Und das aus einem ganz bestimmten Grund. Den sollten auch Anleger für sich nutzen.

Coca-Cola glänzt seit Jahren mit einer steigenden Dividende. Am Dienstag war es dann wieder soweit für die Aktionäre. Die alljährliche Ausschüttung hat sich erhöht. Im Vergleich zum Vorjahr, in dem der weltgrößte Getränkehersteller seinen Aktionären rund 33 Cent je Anteilschein ausgab, waren es in diesem Jahr schon 35 Cent je Aktie. Die Dividendenrendite beträgt 3,26 Prozent. Die durchschnittliche Erhöhung in vergangenen fünf Jahren betrug jeweils 8,3 Prozent.

Die Dividendenhistorie geht dabei bis ins Jahr 1920 zurück. Damals schüttete der Konzern zum ersten Mal eine Dividende an seine Aktionäre aus. Diese hat sich in den vergangenen 53 Jahren regelmäßig erhöht.

Die Aktien von Coca-Cola notieren momentan auf einem Neun-Monats-Tief. Nachdem die Papiere die wichtige Unterstützung bei 43,50 Dollar nach unten durchbrochen haben, ging es schnell bergab. Die nächste Unterstützung liegt dann bei 41,30 Dollar. Dennoch können Anleger mittel- bis langfristig einen Einstieg bei dem Dividendentitel ins Auge fassen. Denn auch in Zukunft wird Warren Buffetts Liebling mit einer großartigen Dividendenpolitik glänzen.