28.09.2011 Bastian Galuschka

Chart-Check Siemens: Sie zuckt bereits

-%
Siemens
Trendthema

Die Siemens-Aktie hinkt dem positiven Gesamtmarkttrend der letzten Tage etwas hinterher. Heute versucht sie sich daran, ein Kaufsignal zu erzeugen. Bislang ohne Erfolg. DER AKTIONÄR mit den charttechnisch relevanten Handelsmarken.

Einige Werte haben es im DAX bereits geschafft, die Siemens-Aktie hinkt noch etwas hinterher. Gemeint ist die Ausbildung einer kurzfristigen Bodenformation. Im Chart ist gut zu erkennen, dass die Aktie heute an einen Kreuzwiderstand herangelaufen ist. Dieser ergibt sich aus einem mehrwöchigen Abwärtstrend und einem Zwischenhoch. Das Zwischenhoch bei 71,20 Euro gilt es zu überwinden, dann wäre ein charttechnischer Boden aktiviert. Im Hoch notierte die Aktie heute bereits bei 70,49 Euro.

Sollte der Ausbruch gelingen, ließe sich aus dem Boden ein rechnerisches Kursziel von 80,30 Euro ermitteln. Ein Zwischenziel stellen die zahlreichen Kursspitzen zwischen 75 und 76 Euro dar. Hier liegt auch ein zentrales Fibonacci-Retracement.

Klar ist auch: Die Bodenbildung würde scheitern, sollten die Tiefs um 62 Euro unterschritten werden. Daher sollten Long-Positionen bei Vorliegen des Kaufsignals mit einem Stopp knapp darunter abgesichert werden.

Es fehlt ein kleines Stück zum Glück

Anleger sollten abwarten, ob die Aktie es auf Schlusskursbasis über 71,20 Euro schafft. Gelingt dies, können Long-Positionen mit Ziel 80 Euro aufgebaut werden. Zwischen 75 und 76 Euro dürfte der Titel eine Verschnaufpause einlegen.