Kommt jetzt der Crash? Im Zweifel: Kaufen
Foto: Börsenmedien AG
28.07.2014 Thorsten Küfner

Chart-Check Gazprom: Es wird brenzlig

-%
DAX

Die weiter zunehmenden Spannungen zwischen Russland und den westlichen Ländern belasten immer stärker den Aktienkurs des russischen Gasriesen Gazprom. Mittlerweile hat sich das Chartbild der Anteile des weltgrößten Gasproduzenten bereits erheblich eingetrübt. Denn nachdem die Aktie kürzlich den seit März intakten Aufwärtstrend gebrochen hat, ging es zuletzt stetig abwärts. Nun wurde auch die wichtige Unterstützung bei 7,50 Dollar gerissen. Es ist nun wahrscheinlich, dass die Gazprom-Titel noch einmal den Abwärtstrend testen, der eigentlich Anfang Mai verlassen wurde. Spätestens dann sollte die Trendwende glücken, da sich der Kursrückgang ansonsten noch über Monate hinweg ziehen könnte. Hält sich der Kurs hingegen oberhalb des Abwärtstrends, wäre das nächste Ziel die kürzlich gerissene Marke von 7,50 Dollar.

Foto: Börsenmedien AG

Nur für Mutige

Die Aktie von Gazprom bleibt wegen der politischen Risiken und nun auch wegen des eingetrübten Chartbildes nur etwas für hartgesottene Anleger. Anleger, die jedoch über Mut und einen ausreichend langen Atem verfügen, können bei den mittlerweile nur noch mit einem KGV von 2 (!) und einem KBV von 0,3 bewerteten Papieren einsteigen. Der Stopp sollte bei 4,70 Euro belassen werden.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.
Narrative Wirtschaft

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0