Neue Top-Titel für das AKTIONÄR-Depot
07.10.2020 Timo Nützel

Chart-Check Bayer: Darauf müssen Sie sich jetzt gefasst machen

-%
Bayer

DER AKTIONÄR hat bereits vor einem drohenden Kursrücksetzer bei Bayer gewarnt. In der vergangenen Woche ist es nun zu einer starken Abwärtsbewegung gekommen. Die Bayer-Aktie schloss die Handelswoche mit einem Verlust von über 17 Prozent. Die Lage hat sich auch bis jetzt noch nicht gebessert. Im Gegenteil – ein weiterer Kursverfall droht.

Als die Bayer-Aktie Mitte September eine Schulter-Kopf-Schulter-Formation (SKS) auflöste, generierte sie damit ein starkes Verkaufssignal. Dies führte dazu, dass am 1. Oktober die massive Unterstützung an der 52-Euro-Marke nach unten durchbrochen wurde. Unter enorm hohem Handelsvolumen fiel der Kurs bis an die letzte naheliegende Unterstützung am März-Tief bei 44,86 Euro.

Aufgrund der hohen Trendstärke der Abwärtsbewegung ist ein weiterer Kursverfall jedoch recht wahrscheinlich. Fällt der Kurs nun unter die wichtige Unterstützung bei 44,86 Euro, sollte das den Abverkauf beschleunigen. Das errechnete Kursziel von 38,00 Euro, welches aus der aufgelösten SKS-Formation hervorgeht, ist daher nach wie vor aktuell.

Bayer (WKN: BAY001)

Die Abwärtsbewegung bei der Bayer-Aktie sollte weitergehen. Der empfohlene Turbo-Put (WKN CU8Z2W) ist bereits 33 Prozent im Plus. Anleger ziehen den Stopp beim Schein auf 3,80 Euro nach.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Bayer - €

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8