Neue Top-Titel für das AKTIONÄR-Depot
Foto: Getty Images
03.12.2021 Andreas Deutsch

Charlie Munger warnt: Das ist noch verrückter als zur Dotcom-Zeit

-%
Berkshire Hathaway

Warren Buffetts Geschäftspartner Charlie Munger hält die Märkte stellenweise für stark überbewertet. „Das aktuelle Umfeld ist noch verrückter als das zur Zeit des Dotcom-Booms Ende der 90er-Jahre“, so der 97-Jährige am Freitag auf einer Konferenz in Sydney. Die Investmentlegende äußerte auch einen persönlichen Wunsch.

Am liebsten sei es ihm, wenn es keine Kryptowährungen gäbe, so Munger laut Bloomberg. „Ich wünschte, sie wären niemals erfunden worden. Ich bewundere die Chinesen dafür, dass sie Maßnahmen ergriffen haben, um die Verwendung zu verbieten.“

Die USA hätten in Bezug auf Bitcoin und Co die falschen Entscheidungen getroffen. Das belaste ihn stark. „Ich kann wahnsinnige Booms wie diese einfach nicht ertragen.“

Foto: Getty Images

Diejenigen, die Kryptowährungen geschaffen hätten, hätten keineswegs im Sinne der Kunden gehandelt. „Solche Leute denken nur an sich selbst.“

Bitcoin (ISIN: CRYPT0000BTC)

Kryptowährungen polarisieren seit jeher stark: Entweder man liebt sie oder man hasst sie. Fakt ist aber, dass es keine Assetklasse in den vergangenen Jahren in Sachen Performance mit Bitcoin, Ethereum und Co aufnehmen konnte. DER AKTIONÄR sieht das Potenzial noch nicht ausgereizt. Allerdings sollten nur spekulativ orientierte Anleger und diese auch nur bei Bitcoin und Ethereum  zugreifen.

Hinweis auf Interessenskollision:

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: Bitcoin, Ethereum.

Aktien oder Derivate, die in diesem Artikel besprochen / genannt werden, befinden sich im "AKTIONÄR Depot" von DER AKTIONÄR.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Berkshire Hathaway - €
Bitcoin - $
Ethereum - $

Buchtipp: University of Berkshire Hathaway

Wenn Warren Buffett und Charlie Munger zur Berkshire-Hathaway-Hauptversammlung bitten, hört die gesamte Finanzwelt gebannt zu. Zehntausende pilgern zu dem jährlich stattfindenden Happening. Dort erklären Buffett und Munger ihre Investmententscheidungen, äußern sich zur weltwirtschaftlichen Lage und geben intime Einblicke in ein Denken, das Buffett zum größten Investor aller Zeiten gemacht hat. Daniel Pecaut und Corey Wrenn haben quasi stellvertretend für ihre Leser regelmäßig die Aktionärstreffen beim „Orakel von Omaha“ besucht und mitgeschrieben. „University of Berkshire Hathaway“ ist das Skript von 20 Jahren Omaha. Die Autoren zitieren die wichtigsten Aussagen der Investment-Gurus, ordnen ein und erklären Hintergründe. Ein geniales „Tagebuch“ für alle Buffett- und Munger-Fans und ein unverzichtbarer Ratgeber für alle Value-Investoren.
University of Berkshire Hathaway

Autoren: Pecaut, Daniel Wrenn, Corey
Seitenanzahl: 384
Erscheinungstermin: 04.07.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-618-9