22.04.2014 Michael Schröder

C.A.T. Oil: Keine Auswirkungen durch Ukraine-Krise

-%
Petro Welt
Trendthema

Die Aktien von C.A.T. Oil zählen zu den größten Gewinnern an der Frankfurter Wertpapierbörse. Einem Medienbericht zufolge sieht Unternehmenschefs Manfred Kastner in keine Auswirkungen auf das Geschäft durch die Spannungen zwischen Russland und dem Westen. Zudem wolle das Unternehmen die Dividende für das Geschäftsjahr 2013 erhöhen.

Die Commerzbank hat die Einstufung für C.A.T. Oil auf "Buy" mit einem Kursziel von 22 Euro belassen. Die Aussagen des Unternehmenschefs Manfred Kastner in der Zeitschrift Euro am Sonntag bestätigten seine Erwartung, dass die aktuellen Spannungen zwischen der EU und Russland keinen spürbaren Einfluss auf die Geschäfte des Dienstleisters für die Öl- und Erdgasindustrie nehmen werden, so Analyst Dennis Schmitt.

Die SDAX-Aktie zählt zum Wochenstart am Dienstag zu den größten Gewinnern im SDAX. Weitet sich die Krise in der Ukraine nicht weiter aus, dürfte die C.A.T.-Oil-Aktie ihre Aufholjagd fortsetzen. Aber erst über der 16-Euro-Marke hellt sich die charttechnische Situation nach dem Absturz der vergangenen Wochen nachhaltig auf. Aktuell eignet sich ein Engagement nur für risikobereite Anleger, die die Aktie mit einem engen Stopp absichern.

(Mit Material von dpa-AFX)