28.03.2019 Benedikt Kaufmann

Cancom: Top-Ausblick für 2019

-%
Cancom
Trendthema

Cancom hat den Geschäftsbericht für 2018 vorgelegt und einen starken Ausblick für 2019 abgegeben. Das IT-Systemhaus hat einen deutlichen Umsatz- und Gewinnanstieg erzielt und will den rasanten Wachstumskurs beibehalten. Startet Cancom stark ins neue Geschäftsjahr, könnte die Konsolidierung der Aktie endgültig enden.

Bereits Ende Januar hat der IT-Spezialist vorläufige Zahlen geliefert, konnte sich mit Vorlage des Geschäftsberichts nun jedoch noch einmal minimal verbessern. 2018 stieg der Umsatz um knapp 19 Prozent auf rund 1,38 Milliarden Euro, das EBITDA stieg um 24 Prozent auf 115 Millionen Euro.

„Unser Wachstumstempo liegt klar über dem allgemeinen Markttrend und das zeigt unsere starke Wettbewerbsposition. Dass wir trotz dieses hohen Wachstums die operative Profitabilität weiter steigern können, stärkt unsere Überzeugung mit Cancom die richtige Strategie zu verfolgen", sagte Cancom-CEO Thomas Volk in der Pressemitteilung zum Geschäftsbericht.

Das Unternehmen hebt insbesondere die großen Fortschritte bei der strategischen Stärkung des Cloud- und Managed-Services-Geschäfts hervor. Zum einen erwirtschaftete das Segment Cloud Solutions erstmals ein höheres Ergebnis als im Segment IT Solutions. Zum anderen stiegen die widerkehrenden Umsätze im Vergleich zum Vorjahr um 41 Prozent.

Ausblick 2019

Die Unternehmensführung erwartet für das laufende Geschäftsjahr eine Fortführung des Wachstumskurses und stützt diese Annahme auf drei Faktoren:

Charttechnisches Kaufsignal abwarten

Das Management gibt sich zuversichtlich, dass das rasante Wachstum anhält. Das könnte der Aktie helfen, endgültig aus der heftigen Konsolidierungsbewegung auszubrechen. Langfristig orientierte Anleger warten jedoch ein klares Kaufsignal ab. Es gilt erst, die 200-Tage-Linie bei 37,50 Euro zu durchbrechen und den Widerstandsbereich bei 38 Euro hinter sich zu lassen.