15.10.2014 Jochen Kauper

Cancom: Bodenbildung in Sicht - Aktie unbedingt auf die Watchlist setzen

-%
DAX

Sind 35 Prozent genug? So stark fiel bislang die Korrektur der Cancom-Aktie aus. Im Hoch lag die Notierung Mitte Juni bei knapp 40 Euro. Aktuell wird das Papier bei 26 Euro gehandelt. DER AKTIONÄR ist von den Zukunftsaussichten der Firma weiterhin überzeugt. Vorstand Klaus Weinmann hat es in den letzten Jahren verstanden, den Umsatz durch gute Deals auf 613 Millionen Euro im Jahr 2013 nach oben zu schrauben. Damit nicht genug: Der Einstieg in das Segment Cloud-Computing lässt die Margen klettern.

Boden in Sicht

Derzeit arbeitet die Aktie an einer Bodenbildung im Bereich von 25 und 26 Euro. Aus technischer Sicht trifft die aktie in diesem Bereich auf eine starke Unterstützungszone. Sollte diese halten, bietet Cancom eine sehr gute Einstiegschance. Fakt ist: Das Geschäft läuft gut. Der Fokus auf das Cloud-Geschäft trägt Früchte. die Zahlen für das dritte Quartal (11. November) sollten diesen Trend fortschreiben. Die Cancom-Aktie muss auf die Watchlist. Dreht der Markt, ist die Aktie für alle Liebhaber von Nebenwerten ein Kauf.

 

 

 

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0