12.12.2018 Alfred Maydorn

BYD: 123 Prozent Wachstum – jetzt ist die Aktie dran

-%
BYD
Trendthema

Der chinesische Elektroauto-Spezialist BYD hat seine Verkaufszahlen für den Monat November vorgelegt und dabei bei elektrisch betriebenen Fahrzeugen einen neuen Rekord erzielt. Während die Zahl der insgesamt verkauften Fahrzeuge im Vergleich zum Vorjahr nur um neun Prozent auf 50.982 zulegen konnte, lag das Wachstum bei den E-Fahrzeugen bei satten 123 Prozent und damit sogar noch etwas über dem schon sehr guten November-Zuwachs von 121 Prozent. 

Von den 30.076 verkauften elektrisch betriebenen Fahrzeugen waren 28.739 Pkw und davon wiederum 15.347 oder 53 Prozent reine Elektroautos, die verbleibenden 13.392 (47 Prozent) waren Hybridmodelle mit Elektro- und Verbrennungsmotor. 

Jahresprognose fast erreicht

Seit Jahresbeginn summiert sich die Zahl der verkauften elektrisch oder teilelektrisch betriebenen Pkw auf 190.142. Damit wird BYD sein Ziel von 200.000 Fahrzeugen für das Gesamtjahr 2018 deutlich übertreffen. Der noch ausstehende Monat Dezember ist seit Jahren der mit Abstand verkaufsstärkste Monat für Elektroautos. Wenn es BYD gelingt, sein Wachstum von rund 120 Prozent im Vergleich zum Vorjahr aufrechtzuerhalten, dann könnten im Schlussmonat weitere rund 35.000 Elektroautos verkauft werden. 

Aktie legt zu – noch viel Luft nach oben

Die Aktie von BYD hat auf die erneut sehr guten Verkaufszahlen mit leicht steigenden Kursen reagiert. Aber mit aktuell rund 6,40 Euro notiert sie noch immer deutlich unter dem im bereits im Januar erreichten Allzeithoch von 8,05 Euro. Durchaus möglich, dass sie sich diesem Niveau noch in diesem Jahr zumindest wieder annähert. Das mittelfristige Kursziel für die Aktie liegt bei 10,00 Euro, langfristige sind noch weitaus höhere Kurse möglich.