04.11.2019 Marion Schlegel

Buffett-Liebling Apple: Aktie nicht zu bremsen – und es könnte noch besser werden

-%
Apple
Trendthema

Die Aktie von Apple hat in den vergangenen Monaten eine beeindruckende Entwicklung hingelegt. Im Januar notierte das Papier noch zeitweise bei 142,00 Dollar. Nun steht der Wert mehr als 80 Prozent im Plus bei 255,82 Dollar – und damit so hoch wie nie zuvor. Allein am Freitag hat die Aktie fast drei Prozent zulegen können.

Apple (WKN: 865985)

Beflügelt haben starke Quartalszahlen. Dies honorierten auch die Analysten der Schweizer Großbank UBS. Sie haben das Kursziel für Apple nach den Zahlen von 275 auf 280 Dollar angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Der amerikanische Technologiekonzern habe ein starkes Quartal hinter sich und die höheren Erwartungen erfüllt, schrieb Analyst Timothy Arcuri in einer am Donnerstag vorgelegten Studie. Er betonte vor allem die Stärke im Geschäft mit "Wearables", also mit direkt am Körper tragbaren Geräten wie etwa die Apple Uhr oder AirPods. Zudem habe Apple einen starken Start in den neuen iPhone-11-Zyklus hingelegt.

Und das Geschäft mit Wearables könnte in Zukunft immer interessanter werden. Das Marktforschungsunternehmen Gartner erwartet, dass die weltweiten Ausgaben in diesem Bereich deutlich steigen werden. Für das kommende Jahr rechnet Gartner mit Ausgabe von 51,5 Milliarden US-Dollar für Wearable-Technologien, darunter Smartwatches und Headsets. Das wäre ein Anstieg von 27 Prozent im Vergleich zu den für 2019 erwarteten Zahlen.

Kein Wunder, dass der Star-Investor Warren Buffett weiterhin an Apple festhält. Anfang 2017 hat Buffett die Anteile von Apple im Aktienportfolio seiner Gesellschaft Berkshire Hathaway verdoppelt. Damals kostete eine Apple-Aktie noch rund 120 Dollar, also weniger als die Hälfte wie jetzt. Heute ist Apple mit einem Wert von mehr als 60 Milliarden Dollar die größte Position im Berkshire-Hataway-Portfolio.

DER AKTIONÄR hat die Aktie von Apple bereits seit Jahren auf seiner Empfehlungsliste und hat dies zuletzt auch mehrfach bestätigt. Anleger, die dem Rat des AKTIONÄR gefolgt sind, können sich nun freuen. DER AKTIONÄR rät weiterhin: Gewinne laufen lassen!

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Apple.