Lithium-Rallye steht kurz bevor – so profitieren Sie!
Foto: Shutterstock
05.02.2021 Fabian Strebin

BNP Paribas mit Milliardengeschenk: Aktie vor Mega-Kaufsignal

-%
BNP Paribas

Der Branchenindex Euro-Stocks-Banks ist heue im Aufwand. Rückenwind geben zum Beispiel die Zahlen der französischen Großbank BNP Paribas. Das vergangene Jahr hat die Bank deutlich besser abgeschnitten, als von Analysten erwartet, was den Kurs nach oben schießen lässt. Die Aktie steht damit kurz vor einem charttechnischen Kaufsignal.

Die BNP Paribas hat ihren Gewinnrückgang in der Corona-Krise trotz drohender Kreditausfälle im abgelaufenen Jahr in überraschend engen Grenzen gehalten. Unter dem Strich stand ein Gewinn von knapp 7,1 Milliarden Euro und damit 13,5 Prozent weniger als ein Jahr zuvor. Analysten hatten im Schnitt nur mit 6,7 Milliarden Euro gerechnet. Bankchef Jean-Laurent Bonnafé hatte die Aktionäre auf einen Rückgang von 15 bis 20 Prozent vorbereitet.

Milliardenrückstellungen lasten auf Gewinn

Am Ergebnis zehrte die Risikovorsorge für ausfallgefährdete Kredite. BNP Paribas legte dafür 5,7 Milliarden Euro zur Seite, fast 80 Prozent mehr als im Vorjahr. Dabei half der Bank, dass wie bei anderen Konkurrenten die Einnahmen im Investmentbanking sprudelten. Dadurch konnten die Erträge konzernweit mit 44,3 Milliarden Euro fast auf dem Niveau von 2019 gehalten werden.

BNP Paribas will Maximum ausschütten

Die Anteilseigner sollen zunächst eine Dividende von 1,11 Euro je Aktie erhalten - den höchsten Betrag, der den Angaben zufolge nach der Regulierung durch die Europäische Zentralbank derzeit zulässig ist. Auf dem aktuellen Kursniveau entspräche das einer Rendite von 2,5 Prozent. Allerdings sollen die Aktionäre zusätzlich mit Aktienrückkäufen bedacht werden oder weiteren Ausschüttungen aus den Reserven, sobald die Begrenzungen aufgehoben sind. 2021 will die Bank 50 Prozent ihres Nettogewinns an die Aktionäre ausschütten.

BNP Paribas (WKN: 887771)

Die BNP Paribas ist als Universalbank auch im Handelsgeschäft stark aufgestellt, im vierten Quartal kletterten die Erträge im Anleihesegment um 22 Prozent. In nächster Zeit könnte das Momentum anhalten, Trader können auf den Bruch des Abwärtstrends bei etwa 45,00 Euro setzen. 

Mit Material von dpa-AFX.