+++ 10 Top-Optionsscheine mit 100% +++
31.07.2020 Adam Maliszewski

BNP Paribas: Ausblick nach Zahlen verbessert: „Solange keine zweite Corona-Welle kommt!“

-%
BNP Paribas

Die französische Großbank hat das zweite Quartal trotz Corona-Pandemie ohne größere Einschnitte überstanden. Der Quartalsgewinn bildete sich um nahezu sieben Prozent auf 2,3 Milliarden Euro zurück, und lag damit deutlich besser als von vielen Analysten erwartet. Die französischen und spanischen Konkurrenten hatten unter der Woche verheerende Zahlen für das Vierteljahr abgeliefert. In einem von leichten Kursgewinnen geprägten Gesamtmarkt gewinnen BNP-Aktien am Freitag rund 5,5 Prozent hinzu und stellen sich beim Euro-Stoxx-50-Index an die Spitze.

BNP Paribas (WKN: 887771)

Die Bank gab eine günstige Einschätzung für den weiteren Verlauf 2020 ab, sofern die wirtschaftliche Lage sich in weiter Europa nicht verschlechtere. Frankreich, Benelux und Italien machen etwa 50 Prozent der Ergebnisbeiträge in der Erfolgsrechnung des Instituts aus. Finanzvorstand Lars Machenil kommentierte die Aussichten gegenüber Bloomberg: „Wir können die Prognose für stabile Erträge in den wichtigsten europäischen Märkten halten, wenn keine zweite Corona-Welle kommt“.

Die Ergebnisse aus dem Bereich Platzierung von Anleihen, Währungen und Rohstoffen (FICC) zogen insgesamt um 154 Prozent an. Damit lag der Geschäftserfolg hier auf dem Niveau der wichtigen US-Banken. Das Betriebsergebnis vor Risikovorsorge zog im Quartal sogar um 14,5 Prozent auf 4,3 Milliarden Euro an. Die Kernkapitalquote des Konzerns stellte sich zum 30. Juni auf 12,4 Prozent. Die Bank sieht sich für die Herausforderungen der zweiten Jahreshälfte damit gut gerüstet.

Wieder einmal hat der BNP-Konzern seine starke Aufstellung bestätigt. Allerdings ist der gute Erfolg des Platzierungsgeschäfts mit Anleihen aus Q2 kaum wiederholbar. Bis zur besseren Klarheit über den Verlauf der Corona-Pandemie bleibt der AKTIONÄR bei diesem Bankenwert auf der Seitenlinie.