++ 5 Top-Aktien fürs Mitverdienen ++
Foto: Börsenmedien AG
17.07.2017 Fabian Strebin

Blackrock: Beachtliches Wachstum – trotzdem zu wenig

-%
BlackRock

Die weltgrößte Vermögensverwaltungsfirma Blackrock hat im zweiten Quartal 2017 unter dem Strich acht Prozent mehr verdient als ein Jahr zuvor. Der Gewinn stieg auf 860 Millionen Dollar. Die Börse dürfte dennoch enttäuscht reagieren

Denn heruntergebrochen auf die einzelne Aktie ergibt das nur einen Gewinn von 5,24 Dollar. Die Erwartung lag jedoch bei 5,38 Dollar.

Zuletzt dürfte Blackrock der zunehmende Wettbewerb vor allem in der Sparte für börsengehandelte Indexfonds (ETFs) zu schaffen gemacht haben. Zwar ist die Vermögensverwaltungsfirma in diesem Geschäft klar der Platzhirsch. Doch auch Blackrock musste zuletzt die Gebühren für einige Fondsprodukte senken. Zudem läuft derzeit der Umbau der aktiv gemanagten Fonds, da diese aufgrund des Booms passiv verwalteter Produkte sektorweit Abflüsse zu verzeichnen hatten.

Trotz des verfehlten Gewinnziels: Die operative Marge lag mit 43,9 Prozent unverändert auf dem Niveau des Vorjahresquartals. Im ersten Halbjahr 2017 insgesamt betrug diese Kennzahl sogar fünfzig Prozent. Zudem hat Blackrock seine Position als führende Vermögensverwaltungsfirma auf dem Globus ausgebaut. Das verwaltete Vermögen stieg um 16 Prozent auf 5,68 Billionen Dollar.

Nachkauf-Chance

Nach der jüngsten Kursrallye bietet sich jetzt eine attraktive Einstiegsgelegenheit, denn langfristig bleibt es dabei: An Blackrock kommt niemand vorbei. Das Unternehmen sollte von einer zunehmenden Konsolidierung in der Branche und dem fortgesetzten Boom bei ETFs profitieren.

Die fundamentale Bewertung mit einem KGV von 20 liegt zwar höher als der Durchschnitt des Sektors (18). Allerdings ist das vor dem Hintergrund der Vormachtsstellung von Blackrock in der Branche günstig. Außerdem steigert das Unternehmen schrittweise die Dividende. Aktuell kommen Aktionäre auf eine Rendite von 2,2 Prozent. In den vergangenen fünf Jahren lag die Wachstumsrate durchschnittlich bei 10,75 Prozent. DER AKTIONÄR hält die Aktie für kaufenswert und hat ein Kurszielvon 450,00 Euro ausgegeben. Der Stopp wird von 290,00 Euro auf 320,00 Euro nachgezogen.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
BlackRock - €
BLACKROCK C.INVT. - €

Buchtipp: Winning the Loser's Game

„Winning the Loser's Game“ geht zurück auf einen Zeitschriftenartikel, für den Charles D. Ellis den renommierten Graham & Dodd Award erhielt. Darin plädierte der Autor zukunftsweisend für eine Strategie des diversifizierten, kostengünstigen Investierens in Indexfonds, die er in seinem Buch weiter ausbaute. Inzwischen liegt der Klassiker in der achten, aktualisierten Auflage vor und ist damit auf der Höhe der Zeit angekommen. Neu hinzugekommen sind unter anderem Kapitel darüber, wie Technologie und Big Data traditionelle Anlageentscheidungen infrage stellen und wie das Anlegerverhalten die Renditen beeinflusst. Außerdem werden neue Forschungsergebnisse vorgestellt, die für Ellis’ Ansatz sprechen, und vor der Anlage in Anleihen wird gewarnt. Ein umfassender Leitfaden für langfristige Investitionen, erfolgreich aktualisiert, um den Realitäten der heutigen Märkte gerecht zu werden.

Winning the Loser's Game

Autoren: Ellis, Charles D.
Seitenanzahl: 336
Erscheinungstermin: 24.10.2024
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-862-6

Jetzt sichern