Neue Ausgabe: 12 Top-Aktien für Post-Corona-Ära
28.07.2017 Thomas Bergmann

Bitterer Tag für Tech-Aktien - DAX bald unter 12.000?

-%
DAX
Trendthema

Das war ein Tag an der Wall Street! Just nachdem die großen Indizes neue Rekorde verbuchten, drehten urplötzlich die Tech-Schwergewichte ins Minus und zogen sowohl den S&P 500 als auch die Nasdaq in die Verlustzone. Der Nasdaq Composite verlor am Ende 0,6 Prozent, der Dow konnte immerhin noch 85 Zähler ins Ziel retten. Amazon fügte sich dem schwachen Bild und enttäuschte nachbörslich seine Aktionäre. Der DAX geht entsprechend mit Abschlägen in den Handel.

Intraday-Reversal par excellence

Amazon spiegelt den Tagesverlauf der Hightech-Werte am besten wider. Mit dem Start ging es erst einmal stark nach oben - bei 1.083 Dollar markierte die Aktie ein neues Allzeithoch. Den Handel beendete sie dann bei 1.046 Dollar, um nach den Quartalszahlen auf 1.000 Dollar abzustürzen.

Dieses Intraday-Reversal wirkte schon gestern Abend auf den DAX, der im Vergleich zum Xetra-Schluss ein paar Zähler abgeben musste. Heute Morgen notiert der deutsche Leitindex nur noch bei 12.150 Punkten und damit unweit der oft beschriebenen Gap-Kante bei 12.091 Punkten.

Wahrscheinlich ist es mit einem Lückenschluss beim DAX nicht getan. Aufgrund der angeschlagenen Stimmung dürfte auch die 12.000-Punkte-Marke einem Test unterworfen werden. Hier sollte aber spätestens eine technische Erholung einsetzen, zumal viele deutsche Blue Chips langsam recht günstig bewertet werden.

Short +15%

Der empfohlene DAX-Turbo mit der WKN DD0NJP entwickelt sich entsprechend positiv. Gegenüber dem Kaufkurs bei 8,00 Euro liegt der Schein rund 15 Prozent im Plus. Sollte das erste Ziel von 12.091 Punkten erreicht werden, würde sich das Plus auf circa 25 Prozent belaufen.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0