Börsen-Achterbahn: Jetzt richtig handeln
Foto: Shutterstock
09.04.2021 Michel Doepke

BioNTech-Partner Dermapharm nimmt Rekordhoch ins Visier – das verleiht Rückenwind

-%
Dermapharm

Ein positiver Analystenkommentar hat am Freitag die Aktie von Dermapharm angetrieben. Die Papiere des Pharmaherstellers zogen um 4,7 Prozent auf 64,45 Euro an und waren damit der Spitzenreiter im Nebenwerte-Index SDAX. Mit dem Kurssprung rückten die Anteilscheine ihrem im Februar diesen Jahres erreichten Rekordhoch bei 66,70 Euro wieder ein Stück näher.

Kursziel kräftig erhöht

Das Analysehaus Jefferies bekräftigte seine Kaufempfehlung für die Dermapharm-Aktien und setzte das Kursziel um gleich 18 Euro auf 78 Euro hoch. Der Markt berücksichtige derzeit noch nicht ausreichend den angekündigten deutlichen Ausbau der Produktionskapazitäten für den Corona-Impfstoff von BioNTech und Pfizer schrieb der Experte Alexander Thiel.

Detaillierte Zahlen in Kürze

Dermapharm hat bereits vorläufige Zahlen für das Geschäftsjahr 2020 vorgelegt. DER AKTIONÄR berichtete. Eine detaillierte Prognose für das Geschäftsjahr 2021 will Dermapharm mit der Vorlage des Geschäftsberichts am 13. April 2021 vorlegen. DER AKTIONÄR rechnet damit, dass die Gesellschaft sowohl bei Umsatz als auch Ergebnis weiter deutlich wachsen wird.

Dermapharm (WKN: A2GS5D)

Am Freitag verleiht der zuversichtliche Analystenkommentar der Dermapharm-Aktie abermals Rückenwind. Mit einem positiven Ausblick im Gepäck sollte der Nebenwert seine Aufwärtsbewegung fortsetzen können. Die AKTIONÄR-Empfehlung aus Ausgabe 13/2020 liegt inzwischen etwa 110 Prozent im Plus. Investierte Anleger lassen die Gewinne laufen.

(Mit Material von dpa-AFX)

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: BioNTech.

Buchtipp: Corona als Chance

Von Feldversuchen und digitalen Crashkursen COVID-19 hat in nur wenigen Wochen die Weltwirtschaft abgewürgt und hunderttausende Menschen getötet, und uns doch zugleich technologisch und gesellschaftlich weitergebracht, als jahrelanges Reden über digitale Transformation und Grundeinkommen es schafften. Wenn wir diese „gute Krise nicht vergeuden“ wollen, dann bietet sich jetzt die Chance, unsere Gesellschaft zu einem fairen und unsere Wirtschaft zu einem nachhaltigen System zu ändern. Anhand von Signalen aus verschiedenen Industrien, Technologien und der Gesellschaft geht der Autor darauf ein, was sich ändern wird, und wo Entscheidungsträger und Investoren Schritte setzen können, um diese Chance für eine neue Normalität zu nutzen.

Autoren: Herger, Mario
Seitenanzahl: 128
Erscheinungstermin: 18.03.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-724-7