10x maximale Hebel-Power >> Ihr Ticket
Foto: Shutterstock
29.12.2020 Marion Schlegel

BioNTech, Moderna & Co: Fette Minuszeichen - das steckt dahinter

-%
BioNTech

Stark gelaufene deutsche Biotech-Aktien haben am Dienstagmorgen deutlich unter Druck gestanden. Dabei kehrten die Anleger insbesondere den beiden Corona-Impstoffherstellern BioNTech und CureVac den Rücken zu. "Das sind reine Gewinnmitnahmen, nachdem die Impfungen nun tatsächlich angelaufen sind", sagte ein Händler. Bei BioNTech täten erste Berichte über Lieferkettenprobleme, wie etwa bei der Kühlung des Impfstoffs, den Kursen ebenfalls nicht gut, ist am Markt zu hören.

BioNTech (WKN: A2PSR2)

Aktien des Mainzer Herstellers BioNTech verloren auf der Handelsplattform Tradegate zuletzt mehr als sechs Prozent. Auch die Aktie des US-Unternehmens Moderna verliert am Dienstag fast fünf Prozent. CureVac-Papiere erwischte es mit mehr als 13 Prozent Abschlag noch heftiger.

Sie interessieren sich für die neusten Trends aus der Biotechnologie-Branche? Die Chancen auf starke Renditen stehen in diesem Umfeld so hoch wie schon lange nicht mehr. Der BioTechReport geht in Kürze in eine neue Runde. Jetzt kostenfrei und unverbindlich eintragen und dabei sein, wenn der Startschuss für die nächste Runde fällt.

BioNTech bekam in der Europäischen Union (EU) als erster Hersteller zusammen mit seinem US-Partner Pfizer eine Zulassung für seinen Corona-Impfstoff. In Deutschland waren die Impfungen mit dem Mittel am Wochenende gestartet. Mit der Aussicht auf eine Zulassung befinden sich die BioNTech-Papiere aber bereits seit Mitte Dezember im Abwärtsmodus – zuvor hatte sich ihr Wert seit Jahresbeginn allerdings auch mehr als verdreifacht, seit der Empfehlung des AKTIONÄR vor gut einem Jahr sogar zwischenzeitlich fast verzehnfacht.

CUREVAC (WKN: A2P71U)

Inzwischen bereitet den Anlegern auch eine neue Mutation des Corona-Virus zunehmend Sorgen. Die Experten der Commerzbank gehen jedoch davon aus, dass die auf dem Botenmolekül mRNA basierenden Impfstoffe, wie sie von BioNTech und etwa dem US-Unternehmen Moderna kommen, auch gegen die neue Form des Erregers helfen. Das Molekül regt im Körper die Bildung eines Virus-Eiweißes an, das wiederum eine Immunreaktion auslöst. Auch CureVac testet einen mRNA-Impfstoff.

Eine Einschätzung zum Impfstoffmarkt lesen Sie in der neuen Ausgabe 01/2021 des AKTIONÄR, die Sie heute Abend ab 22 Uhr hier herunterladen können.

MODERNA (WKN: A2N9D9)

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: BioNTech.

Die Autorin hält unmittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: BioNTech und Moderna.

(Mit Material von dpa-AFX)

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
BioNTech - €
CUREVAC - €
MODERNA - €

Buchtipp: Die Neuentdeckung der Schöpfung

Was fällt Ihnen spontan zu „Synthetische Biologie“ ein? Wenn Sie kein Spezia­list sind, dann lautet die Antwort sehr wahrscheinlich: „Nichts!“ Synthetische Biologie ist die neueste Entwicklung moderner Biologie. Sie zielt darauf, biologische Systeme – also Moleküle, Zellen oder Organismen – zu erzeugen, die so in der Natur nicht vorkommen. Im Ergebnis kann DNA nicht mehr nur dekodiert oder beeinflusst werden – sie kann geschrieben werden. Best­sellerautorin und Zukunftsforscherin Amy Webb veranschaulicht in ihrem neuen Buch die immensen Chancen, die diese Technologie für Gesundheit, Ernährung und viele andere Bereiche des täglichen Lebens bietet. Sie widmet sich aber auch den gesellschaftlichen, ethischen und religiösen Fragen, die dieser weitere Schritt hin zur Kontrolle unseres Lebens mit sich bringt.

Die Neuentdeckung der Schöpfung

Autoren: Webb, Amy Hessel, Andrew
Seitenanzahl: 432
Erscheinungstermin: 01.09.2022
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-803-9

Jetzt sichern