17.05.2019 Lars Friedrich

Beyond Meat: Wer verbrennt sich die Finger an der Veggie-Aktie?

-%
BEYOND MEAT
Trendthema

Bullen gegen Bären: Am Freitag zerren beide Seiten an Beyond Meat. Der Aktienkurs des Fleischersatzherstellers liegt zeitweise mehr als drei Prozent im Plus, dann wieder über vier Prozent im Minus. Auf Wochensicht haben die Bären die Oberhand behalten: Die Anteile sind rund ein Drittel teurer geworden. Der Hype geht also vorerst weiter.

Das Mega-IPO bewegt auch andere Unternehmen. So erwägt nun Ei-Ersatzhersteller Just Inc. ebenfalls den Gang an die Börse. Spekulanten haben unterdessen die Kurse von einigen chinesischen Aktiengesellschaften dermaßen in die Höhe getrieben, dass sich diese gezwungen sahen, ausdrücklich zu betonen, nichts mit Veggie-Burgern zu tun zu haben.

Hefei Fengle, tätig im Bereich Pflanzensamen, Gewürze und Agrochemie, meldete diese Woche beispielsweise: „Wir planen nicht, ins Geschäft mit künstlich erzeugtem Fleisch einzusteigen.“ Trotzdem stieg der Preis für die Unternehmensanteile weiter – und hat sich im Vergleich zum Monatsbeginn mehr als verdoppelt.

Warten auf den Absturz

Bei Beyond Meat haben sich die Bären schon für die Zeit nach dem Ende der Euphorie positioniert: Den Finanzanalysten von S3 Partners zufolge sind derzeit rund 43 Prozent der frei handelbaren Aktien des Unternehmens an Shortseller verliehen.

Beyond Meat: der Anstieg von Montag bis Freitag. Zum Vergrößern auf den Chart klicken. (Quelle: Bloomberg)

DER AKTIONÄR meint: Das Produkt mag lecker und sinnvoll sein, aber die Aktie ist extrem teuer. Wer kein Zocker ist, schaut sich das Spektakel zwischen Bullen und Bären von der Seitenlinie an. Watchlist!