Mega‑Boom‑Aktien: Früh dran sein, Chancen nutzen!
05.08.2020 Emil Jusifov

Buffetts Berkshire Hathaway: Das sieht nach einem Break aus

-%
Berkshire Hathaway

Die Berkshire-Aktie gehörte zu den Underperformern in der Coronakrise. Dies lag sicherlich zum Teil auch daran, dass der große Investor Warren Buffett im Crash zu umsichtig agierte und auf größere Käufe weitgehend verzichtete. In den letzten Wochen präsentierte sich das „Orakel aus Omaha“ allerdings in bester Kauflaune. Nun scheint auch die Berkshire-Aktie Morgenluft zu wittern und steht kurz vor einem wichtigen Kaufsignal.

Seit dem Corona-Tief befindet sich das Papier in einem intakten Aufwärtstrend. Das Kursplus seit März beträgt ordentliche 25 Prozent. Nun stehen die Anteilsscheine von Berkshire kurz vor der Überwindung weiterer wichtiger Chartmarken - der 200-Tage-Linie bei 202,18 Dollar und des wichtigen Widerstands bei 203,33 Dollar. Gelingt hier das Break, dann wäre der Weg nach oben in Richtung der 220-Dollar-Marke frei. Nächstes Anlaufziel für die Bullen wäre bereits das Rekordhoch bei 231,61 Dollar.

Buffett kauft wieder

Die Rallye der Berkshire-Aktie wird von einem positiven Newsflow begleitet. In den letzten Tagen und Wochen wurde bekannt, dass Buffett Milliarden Dollar in Erdgasgeschäfte und den Aktienrückkauf investierte. Zudem baute er seine Beteiligung bei Bank of America um 1,34 Milliarden Dollar auf 11,8 Prozent aus.


Berkshire Hathaway (WKN: A0YJQ2)

Dass der Altmeister wieder investiert, zeugt davon, dass er wieder optimistischer in die Zukunft blickt. Zeitgleich baut Buffett weiter seine hohe Cashquote ab. Diese dürfte nach den jüngsten Transaktionen deutlich gefallen sein.

Auch aus charttechnischer Sicht ist die Aktie von Berkshire Hathaway wieder aussichtsreich. Berkshire bleibt für den AKTIONÄR ein Kauf.