Chinaknaller zündet am 22.10.20 - jetzt Kursfeuerwerk sichern!
06.02.2020 Marion Schlegel

BB Biotech: Top-Beteiligungen Vertex und Neurocrine – das ist einfach stark!

-%
BB Biotech

Die Aktie der Schweizer Beteiligungsgesellschaft BB Biotech hat zuletzt wieder Schwung aufgenommen und notiert nur noch knapp unterhalb des Dezemberhochs 2019 von 63,45 Euro. Beflügelt haben gute Nachrichten von gleich zwei Unternehmen der Top-5-Titel im Portfolio. Sowohl die Nummer 2, Neurocrine, als auch die Nummer 4, Vertex, haben die Zahlen zum vergangenen Quartal präsentiert.

BB Biotech

Vertex konnte dabei die Erwartungen der Analysten klar übertreffen. In den drei Monaten per Ende Dezember 2019 erzielte Vertex einen Produktumsatz von 1,4 Milliarden Dollar und lag damit deutlich über den 868 Millionen Dollar, die im entsprechenden Vorjahresquartal ausgewiesen wurden. Analysten hatten lediglich mit 1,0 Milliarden Dollar gerechnet.

Bei den Arzneimittelverkäufen war Trikafta in diesem Quartal das meistverkaufte Produkt von Vertex und erzielte einen Umsatz von 420 Millionen Dollar. Trikafta wurde im Oktober 2019 zur Behandlung von Mukoviszidose zugelassen und gilt als das nächste potenzielle Blockbuster-Produkt für Vertex. Das Medikament kostet rund 311.000 Dollar für eine einjährige Behandlung.

Vertex Pharmaceuticals (WKN: 882807)

Der Nettogewinn belief sich auf 583,2 Millionen Dollar, während der Gewinn je Aktie des Unternehmens bei 2,23 Dollar lag. Hier hat Vertex die Erwartungen förmlich pulverisiert. Die Analysten hatten hier nur 1,21 Dollar je Aktie prognostiziert. Für 2020 erwartet das Unternehmen nun einen Umsatz zwischen 5,1 und 5,3 Milliarden Dollar (2019: 4,16 Milliarden Dollar).

Neurocrine (WKN: 900964)

Und auch Neurocrine konnte überzeugen. Das Unternehmen, das mit Ingrezza ein hochinteressantes Produkt zur Behandlung von Spätdyskinesie (eine durch die Einnahme von Neuroleptika hervorgerufene Bewegungsstörung) im Portfolio hat, hat ebenfalls die Erwartungen der Analysten überroffen. Der bereinigte Gewinn belief sich auf 102,2 Millionen Dollar oder 1,05 Dollar je Aktie. Erwartet wurden hier lediglich 0,75 Dollar je Aktie. Der Quartalsumsatz stieg um 86 Prozent auf 244,1 Millinoen Dollar. Und im laufenden Jahr wird es noch spannend bei Neurocrine. Es stehen die Zulassungs-Entscheidungen zu Opicapone bei Parkinson und Orilissa bei Unterusmyomen (Abbvie-Partnerschaft) auf der Agenda.

Sowohl die Aktie von Vertex als auch die Aktie von Neurocrine sind Empfehlungen des AKTIONÄR. Anleger lassen hier ganz klar die Gewinne weiter laufen. Wer nicht auf einen Einzelwert setzen will, liegt beim Biotech-Basisinvestment BB Biotech weiter richtig.

BB Biotech (WKN: A0NFN3)