Mehr Insights, mehr Chancen – mit DER AKTIONÄR Plus
Foto: Börsenmedien AG
14.12.2017 Marion Schlegel

BB Biotech Top-Beteiligung Vertex: Deutsche-Bank-Kursziel beflügelt

-%
BB Biotech

Die fünftgrößte Position im Portfolio von BB Biotech, Vertex, hat am Mittwoch in den USA kräftig zulegen können. Das Papier gewann 2,8 Prozent auf 144,80 Dollar. Beflügelt hat dabei insbesondere ein Analystenkommentar der Deutschen Bank. Sie versahen die Aktie mit einer Kaufempfehlung und einem Kursziel von 175 Dollar. Zudem könnte Vertex ein Übernahmeziel sein. Die Experten der Deutschen Bank halten einen Übernahmepreis von 205 Dollar für möglich.

Auch DER AKTIONÄR hat Vertex bereits mehrfach als potenziellen Übernahmekandidaten ins Spiel gebracht. Wenn die Steuerreform in den USA endgültig verabschiedet wird, dürfte Bewegung ins Übernahmekarussell kommen. Die Aktie von Vertex ist mit einer Marktkapitalisierung von fast 36 Milliarden Dollar zwar kein Pappenstil, der ein oder andere große Player könnte sich dies aber durchaus leisten. Mit Orkambi und Kalydeco hat die BB-Biotech-Beteiligung zwei erstklassige Produkte gegen die Stoffwechselerkrankung Mukoviszidose (Zystische Fibrose) in der Pipeline. Mittlerweile laufen zulassungsrelevante Studien in vielversprechenden Kombi-Therapien. Gelingt es Vertex die Erwartungen zu erfüllen, winken satte Kursaufschläge. Die jüngste Kursschwäche sollten risikobewusste Anleger zum Einstieg nutzen.

Erst vor Kurzem hat das Unternehmen wieder starke Daten einer Phase-3-Studie zu Kalydeco (Ivacaftor) bei der Behandlung von zystischer Fibrose bei Kindern im Alter von ein bis zwei Jahren gemeldet. Im ersten Quartal 2018 sollen sowohl in den USA als auch in der EU die Zulassungsanträge gestellt werden.

Aber egal ob mit oder ohne Übernahme: Läuft bei Vertex alles nach Plan, hat die Aktie erhebliches Upside-Potenzial. Nach der jüngsten Korrekturbewegung ergeben sich bei dem enorm wachstumsstarken Wert wieder interessante Einstiegsmöglichkeiten. Neue Höchststände dürfte nur eine Frage der Zeit sein.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
BB Biotech - €
Deutsche Bank - €
Vertex Pharmaceuticals - €

Buchtipp: Modern Money Theory

Manche Ökonomen halten die Modern Money Theory (MMT) nicht nur für die Weiterentwicklung der Thesen von John Maynard Keynes, sondern auch für das richtige oder sogar einzige Rezept für erfolgreiche Finanzpolitik des 21. Jahrhunderts. Andere, wie etwa Paul Krugman, kritisieren sie scharf und warnen vor Hyperinflation. Kann man die Thesen der MMT mit „Mehr Staat, weniger Markt“ angemessen beschreiben? Haben die Ökonomen recht, die wollen, dass sich Geldpolitik an Beschäftigungszielen orientiert? Der passende theoretische Rahmen für Geldpolitik in unserer Zeit oder nur alter Wein in neuen Schläuchen – Kater garantiert? Wer mitreden will, der muss verstehen. Wer verstehen will, dem empfehlen wir diese Einführung ins Thema.
Modern Money Theory

Autoren: Wray, L. Randall
Seitenanzahl: 400
Erscheinungstermin: 06.10.2022
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-852-7