Jetzt von der US-Wahl profitieren - das sind die Aktien, die Sie haben sollten!
10.05.2019 Michel Doepke

Bayer: Wie soll das nur enden?

-%
Bayer

Bayer muss im dritten Glyphosat-Prozess erneut geduldig sein. Die zuständige Jury hat das Urteil auf den kommenden Montag verschoben. Das berichtet das Handelsblatt. Für die leidgeprüften Aktionäre spitzt sich die Lage charttechnisch ohnehin wieder zu. Im Falle einer Niederlage droht erneut ein Test des Mehrjahrestiefs bei 54,48 Euro.

Eine Milliarde Dollar?

Am Vortag hatte die Nachrichtenagentur Bloomberg berichtet, dass der Anwalt des Kläger-Ehepaares Pilliod eine Milliarde Dollar Schadenersatz fordere. „Das ist eine Zahl, die die Dinge ändert“, habe der Anwalt Brent Wisner in seinem Abschlussplädoyer gesagt, so das Handelsblatt.

Glyphosat-Rechtsstreitigkeiten überschatten operative Entwicklung

Zuletzt überzeugte Bayer im Rahmen der Zahlen zum ersten Quartal 2019 mit einer erfreulichen operativen Entwicklung. Doch die finanziellen Risiken durch die Glyphosat-Rechtsstreitigkeiten in den USA sind weiter nicht abschätzbar und verhindern eine charttechnische Erholung.

Das Management muss dringend die richtigen Weichen stellen, um die daraus resultierenden Risiken einzudämmen. Dann ist eine Wiederherstellung der Vertrauensbasis mit den Aktionären möglich. Vorher rät DER AKTIONÄR von Long-Positionen ab.

Buchtipp: Management by Internet

Die digitale Transformation ist in vollem Gange: Das Internet hat unser Leben verändert und auch Unternehmen müssen auf diesen Wandel reagieren. Management by Internet – das bedeutet, neue Werte wie Vernetzung, Offenheit, Partizipation und Agilität, die für „Digital Natives“ schon längst Alltag sind, auch in der Unternehmenskultur zu verwirklichen. Nur dann gelingt es, talentierte Nachwuchskräfte an sich zu binden, Mitarbeiter immer wieder aufs Neue zu motivieren und innovativ zu bleiben. Wie man diese neuen Führungsmodelle umsetzt und zugleich alte Unternehmensstrukturen gekonnt mit der neuen Wertewelt vereint, zeigt der Experte für Digital Leadership Dr. Willms Buhse unter anderem anhand von Unternehmen wie Bosch und Bayer sowie zahlreichen weiteren Beispielen aus der Praxis. Erfahren Sie, wie Unternehmen wie Bosch, Bayer, der SWR und viele andere den Wandel angehen und meistern. Lernen Sie, mithilfe welcher Methoden und Instrumente Sie den Wandel einleiten und unterstützen können: Innovative Fehlerkultur mit Rapid Recovery, Strategie-Entwicklung mit BarCamps und OpenSpaces, agile Umsetzung in FedExDays, Stand-ups statt Routinemeetings. Nutzen Sie den Selbsttest „Leadership Assessment“, um zu erkennen, ob die digitale Transformation für Sie noch Neuland ist oder ob Sie schon ein echter Digital Leader sind!

Autoren: Buhse, Willms
Seitenanzahl: 240
Erscheinungstermin: 10.06.2014
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-172-6