Lithium-Rallye steht kurz bevor – so profitieren Sie!
Foto: Börsenmedien AG
28.11.2014 Werner Sperber

Bayer macht alles richtig; Börsenwelt Presseschau II

-%
DAX

Die Experten der Prior Börse freuen sich über die gute Kursentwicklung des Value-Musterportfolio-Wertes Bayer AG. Die Gründe dafür sind die sehr gute Geschäftsentwicklung des Chemie- und Pharmakonzerns sowie die für spätestens Mitte des Jahres 2016 geplante Abspaltung der Sparte "Kunststoffe" mittels eines Börsengangs. Da dieses Geschäft bei den Ergebnissen für das dritte Quartal des laufenden Jahres nur 14 Prozent zum Gewinn beigetragen hat, während 29 Prozent aus der Sparte "Pflanzenschutz/Ernährung" und 58 Prozent aus dem Segment "Pharma" stammen, ist die Trennung von dieser Randaktivität richtig. Nach den guten Zahlen für das dritte Quartal erhöhte der Vorstand die Jahresziele leicht und erwartet nun einen Umsatz, der um sechs Prozent auf 42 Milliarden Euro zulegen soll und einen Gewinn der dazu eventuell sogar überverhältnismäßig stark steigt. Im laufenden Schlussquartal wirkt sich erstmals die für 14 Milliarden Dollar von Merck & Co übernommene Sparte "Nachahmermedikamente" in den Zahlen der Bayer AG aus. Mit den rund 120 Euro am Donnerstag, 27. November, hat die Aktie einen Rekordkurs erreicht. Die Bayer AG kostete 94 Milliarden Euro an der Börse und damit wesentlich mehr als jedes andere gelistete Unternehmen. Bei einem geschätzten Gewinn von sechs Euro je Aktie ist die Bewertung mit einem KGV von 20 für dieses Jahr schon hoch. Aber insbesondere die Sparte "Pharma" verspricht Wachstum und hohe Profitabilität.

Buchtipp: Wie man Unternehmenszahlen liest

Alle Investment-Giganten der Gegenwart wurden von ihm inspiriert: In Benjamin Grahams jetzt auf Basis der Erstausgabe von 1937 neu aufgelegtem Kultklassiker vermittelt er komprimiert und leicht verständlich das Rüstzeug für eine faktenbasierte und werteorientierte Unternehmensanalyse. Die richtigen Schlüsse aus Bilanzen, Gewinn- und Verlustrechnung, Finanz- und Ertragslage eines Unternehmens ziehen? Graham zeigt, wie es geht. Mit einfachen Tests lernt der Leser, die finanzielle Situation eines Unternehmens zu beurteilen. Für den notwendigen Durchblick im Dschungel der finanzmathematischen Begriffe sorgen das umfangreiche Glossar und anschauliche Rechenbeispiele.
Wie man Unternehmenszahlen liest

Autoren: Graham, Benjamin
Seitenanzahl: 176
Erscheinungstermin: 23.07.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-679-0